CFD-Broker für Anfänger: Top 3 Anbieter & Ratgeber

CFD Broker für AnfängerVor allem Anfänger brauchen einen seriösen und guten CFD-Broker, der alle Wünsche erfüllt und übersichtlich ist. Während Profis meist auf spezielle Profi-Software umsteigen, sind die meisten CFD-Broker im Internet auf Anfänger ausgelegt. Das bedeutet, dass sie einfach zu verstehen sind und vieles ist selbsterklärend. Außerdem werden bei einigen Anbietern kostenlose Lernmaterialien angeboten.

In diesem Beitrag präsentieren wir die 3 beliebtesten CFD-Broker für Anfänger und Amateure. Außerdem: Was sollte der ideale Broker bieten und wie werde ich zum Profi? Eignet sich CopyTrading für Anfänger?


Top 3 CFD-Broker für Anfänger

1. eToro

>> Jetzt zu eToro >>

In unserer Gesamttabelle auf dem 2. Platz, in der Liste der besten Anfänger-Broker jedoch auf dem 1. Das liegt daran, dass man bei eToro CopyTrading machen kann.

Bei CopyTrading handelt es sich um eine spezielle Form des Tradens, bei welcher die Trades anderer Online-Händler einsehbar sind.

Noch besser: Möchte man die Position eines bestimmten Händlers kopieren, ist das mit wenigen Klicks erledigt. Vor allem Anfänger müssen sich somit nicht nur auf ihr eigenes Geschick verlassen, sondern können auch von anderen Händlern „abschauen“ und deren Strategien analysieren.

Broker für Anfänger Screenshot 1Hinweis: Die Preise in den Screenshots dienen nur als Beispiel.

eToro ist jedoch nicht nur wegen der Eigenschaften als CopyTrading-Plattform auf dem 1. Platz. Der Broker glänzt auch mit einem modernen und übersichtlichen Interface, welches auch für Anfänger schnell Sinn ergeben wird.

Da hinter eToro ein großes Unternehmen steckt, welches auf mehrere Länder in der Welt verteilt ist, ist der Broker auch aktuell und bietet eine Vielzahl an Märkten und Basiswerten. Das Angebot reicht dabei von exotischen Rohstoffen über herkömmliche Aktien bis hin zu Kryptowährungen.

Broker für Anfänger Screenshot 2Hinweis: Die Preise in den Screenshots dienen nur als Beispiel.

Seriosität: Bei eToro handelt es sich um ein Unternehmen, welches unter anderem von der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde (Cysec) kontrolliert wird. Dadurch unterliegt der Broker europäischem Recht. Das eingesetzte Kapital ist auf den Konten von eToro sicher und man kann davon ausgehen, dass man es hier mit einem seriösen Anbieter zu tun hat.
Hinweis: Trotz aller positiver Aspekte sollte man sich der Risiken beim CFD-Trading bewusst sein.

>> Jetzt zu eToro >>

2. Plus500

>> Jetzt zu Plus500 >>
(Ihr Kapital unterliegt einem Risiko. CFD Service. 80,6% verlieren Geld.)

! Bitte beachten !
Plus500 ist laut eigenen Angaben ein Broker für Trader mit der nötigen Erfahrung und nicht für komplette Anfänger, die noch nie getradet haben.

Einer der beliebtesten CFD-Giganten: Plus500.

Das Unternehmen wurde bereits im Jahr 2008 gegründet und ist heute weltweit bekannt. Plus500 ist sogar Hauptsponsor des Fußballvereins Atleticó Madrid.

Auch Plus500 gehört zu den empfehlenswertesten CFD-Brokern. Die Plattform ist einfach aufgebaut und auch wenn man vorher eher weniger mit Finanzmärkten zu tun hatte, wird man sich bei Plus500 schnell auskennen.

Als weiteren großen Vorteil für Anfänger sollte erwähnt werden, dass bei Plus500 mit nur einem Klick zwischen Echtgeld- und Demokonto gewechselt werden kann. Im Demokonto bekommt man ein virtuelles „Fake“-Startkapital von über 40.000€, mit dem man das Traden erlernen kann.

Hinweis: Die Preise in den Screenshots dienen nur als Beispiel.

Plus500 wurde oft wegen seines mittelmäßigen Kundensupports kritisiert. Daher hat der Broker viel in den Kundendienst investiert. So gibt es heute einen Live-Chat und andere Kontaktmöglichkeiten. Auch über Facebook kann man mit dem Team des Online-Brokers chatten.

Plus500 empfehlen wir vor allem deswegen, da die Plattform intuitiv zu bedienen ist, viele Basiswerte bietet und da es für Plus500 viel kostenloses Hintergrundwissen im Internet gibt.

Hinweis: Die Preise in den Screenshots dienen nur als Beispiel.

Seriosität: Plus500 hat seinen Sitz in Israel und hat Büros in Großbritannien, Zypern und Australien. Somit wird der Broker von der britischen Finanzaufsichtsbehörde überwacht. Diese gilt als sehr genau und Plus500 muss viele Auflagen erfüllen – so müssen neue Kunden bei der Erstellung ihres Accounts beispielsweise angeben, wieviel Geld sie ins Traden investieren möchten (und viele weitere Infos), um zu vermeiden, dass Spielsüchtige mit dem Trading beginnen.
Hinweis: Trotz aller positiver Aspekte sollte man sich der Risiken beim CFD-Trading bewusst sein.

>> Jetzt zu Plus500 >>
(Ihr Kapital unterliegt einem Risiko. CFD Service. 80,6% verlieren Geld.)

3. BUX

>> Jetzt zu BUX >>

BUX CFD Broker AnfängerViele werden diesen Anbieter vor allem aus der flippigen Werbung kennen: Bei BUX handelt es sich um eine App, welche man aufs Smartphone laden kann.

Laut Unternehmen möchte man mit BUX vor allem Anfängern das CFD-Trading näher bringen.

Wer handeln möchte, beginnt zuerst (statt mit Echtgeld) mit sogenannten „funBUX“. Dabei handelt es sich um eine virtuelle Währung. Ähnlich wie bei den Demokonten anderer Broker kann man mit „funBUX“ das Trading ohne den Einsatz von echten Euros lernen.

bux-screenshot

Ein Pluspunkt für Anfänger: Der Hebel ist bei BUX auf 1:5 begrenzt. Das Risiko, einen Totalverlust des eingesetzten Geldes zu erleiden, wird somit minimiert.

BUX ist jedoch nur für Smartphones erhältlich und man kann bei BUX nicht auf dem Computer traden. Die Registrierung in der App läuft aber sehr simpel vonstatten und auch das ganze App-Interface ist verständlich. Wer erstmal angefangen hat, mit „funBUX“ zu traden, der wird so schnell nicht mehr aufhören wollen.

Seriosität: BUX wird ebenfalls von der britischen Aufsichtsbehörde für Finanzen überwacht. Es gibt eine Einlagensicherung, es wird ständig auf die Risiken hingewiesen und die Hebel sind stark begrenzt. Über BUX wurden bereits Artikel in deutschen Zeitungen, zB. der WELT, veröffentlicht.
Hinweis: Trotz aller positiver Aspekte sollte man sich der Risiken beim CFD-Trading bewusst sein.

>> Jetzt zu BUX >>


Was sollte der ideale Anfänger-Broker bieten?

Viele Plattformen, vor allem ältere Programme, sind überladen und schwer bedienbar.

Der perfekte Broker für Anfänger kann einfach bedient werden und darf den Nutzer nicht überfordern.

Außerdem sollte ein Broker bereits auf den ersten Blick einen seriösen Eindruck machen. Rechtschreibfehler und andere Pannen sind ein No-Go.

Vor allem Anfänger dürften anfangs Fragen haben. Daher sollte der perfekte Anfänger-Broker auch einen guten Kundensupport bieten, an den man sich auch bei einfachen Fragen wenden kann.

Last but not least: Eine gute Plattform für Anfänger sollte unbedingt ein Demokonto bieten. Nur mit Demokonto ist es möglich, dass unerfahrene Trader handeln können, ohne echtes Geld reinzupulvern. Hier sind Plus500 und eToro gute Beispiele – auch bei BUX gibt es mit „funBUX“ eine entsprechende Variante.

Eignet sich CopyTrading für Anfänger?

CopyTrading eignet sich vor allem für Anfänger, die noch nicht auf ihr eigenes Trading-Gefühl vertrauen möchten, sondern lieber den ein oder anderen Trade von Profis kopieren wollen.

Man sollte jedoch auch beim CopyTrading die richtigen Profile wählen, die man kopiert. Es empfiehlt sich ein Blick ins Profil, wo man vergangene Trades überprüfen und vergleichen kann. Außerdem werden auf CopyTrading-Plattformen immer wieder Ranglisten der besten Händler veröffentlicht.

In diesem Beitrag haben wir erörtert, ob es eine gute Idee ist, andere für sich traden zu lassen. Dort werden auch die Nachteile des CopyTrading gezeigt.

Bonus: So wirst du vom Anfänger zum Profi!

Wer es mit dem CFD-Trading ernst meint, der wird viele Stunden und Tage investieren müssen.

Wir empfehlen, folgende Punkte abzuarbeiten, um den ersten Schritt zum Profi zu machen:

Das könnte Dich auch interessieren...