Kann man mit Plus500 Geld verdienen?

Mit Plus500 Geld verdienenPlus500 ist der größte CFD-Broker im Internet und durch das Sponsoring des Fußballclubs Atletico Madrid weltweit bekannt. Auf der Plattform ist es möglich, mit CFDs verschiedene Instrumente (Aktien, Rohstoffe, Kryptowährungen, etc.) zu handeln und auf deren weiteren Kursverlauf zu setzen.

Durch die zunehmende Popularität fragen sich aber auch immer mehr Menschen: Kann ich mit Plus500 wirklich Geld verdienen?

Diese Frage ist nicht einfach zu beantworten, da die Antwort natürlich von Person zu Person und von Lebenslage zu Lebenslage anders ausfallen kann.

Wir möchten im folgenden Beitrag jedoch zeigen, wie man mit Plus500 Geld verdienen kann und was andere von der Plattform halten.


Was ist Plus500?

Bei Plus500 handelt es sich um einen Online-Broker, welcher das Trading auf Aktien, Indizes, Währungen, Rohstoffe und Kryptowährungen über das CFD-Prinzip anbietet.

Das bedeutet, dass man bei Plus500 nach einer schnellen und kurzen Anmeldung bereits auf den Kursverlauf vieler realer Kurswerte setzen kann. Was sind CFDs überhaupt?

Seriosität: Der Unternehmenssitz von Plus500 ist in Israel, durch die Tätigkeiten in Europa wird Plus500 jedoch von der britischen und von der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde kontrolliert. Der Broker unterliegt somit EU-Recht. Für die Seriosität des Brokers spricht außerdem die Tatsache, dass bei Plus500 die Risiken nicht versteckt werden und in jeder Werbung auf mögliche Gefahren (Verlust des eingesetzten Geldes) aufmerksam gemacht wird.

Der große CFD-Broker Plus500 gehört zu den am einfachsten zu bedienenden Trading-Plattformen im Internet. Wenige Klicks reichen aus, um eine Position zu eröffnen, bzw. zu schließen.

Mit einer geringen Mindesteinlage von gerade einmal 100€ eignet sich der Broker auch für Privatpersonen. Sobald das Geld eingezahlt ist, kann mit dem Handel begonnen werden.

Plus500 DemomodusVorher ist es möglich, ein sogenanntes „Demo-Konto“ zu eröffnen. Dieses verhält sich wie ein echtes Handelskonto, nur das mit virtuellem Geld gehandelt wird. Mit CFD-Demokonto handeln: Tutorial

Neben dem Webinterface bietet Plus500 auch eine intuitive Smartphone-App, über welche man bequem traden kann.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass Plus500 für Fortgeschrittene und Neueinsteiger (Risiken beachten!) empfehlenswert ist.


Wie kann man mit Plus500 Geld verdienen?

CFD GeldWie bei allen seriösen CFD-Brokern ist es auch bei Plus500 möglich, Geld zu verdienen. Dabei kommt es weniger auf die Plattform, als mehr auf die richtige Strategie an.

Wenn man bei Plus500 auf einen Kurs setzt und sich dieser in die gewünschte Richtung entwickelt, so macht man einen Gewinn, sobald man die Position schließt.

Möchte man also Geld mit Plus500 verdienen, muss man darauf achten, viele gewinnbringende Trades abzuschließen.

So wirds gemacht

Natürlich ist es nie möglich, zu 100% gewinnbringend zu traden. Es gibt immer auch Verlustgeschäfte. Diese sollte man jedoch durch ein gutes Risikomanagement so begrenzen, dass mehr positive Trades abgeschlossen werden.

Schafft man es, permanent mehr Einnahmen als Ausgaben mit dem CFD-Trading zu erzielen, so verdient man mit Plus500 Geld.

Unser Tipp: Damit man ein erfolgreicher CFD-Trader (bei Plus500 oder bei einer anderen Plattform) wird, sollte man sich ein solides Trading-Wissen aneignen. Ohne dieses wird es nicht gehen. Dazu empfehlen wir diese Kurse oder unseren Einsteigerkurs.

Um mit Plus500 Geld zu verdienen, ist vor allem eine Strategie wichtig. Bis man seine eigene Strategie entwickelt hat, vergehen meist viele Wochen oder Monate.

Sobald man eine Strategie gefunden hat, die funktioniert, kann man diese immer weiter ausbauen und skalieren. Mehr zum Thema CFD-Strategien

Eine Strategie ist deshalb so wichtig, weil man dann nicht mehr nur nach Gefühlen und Emotionen tradet, sondern nach Fakten und Zahlen. Diese sind nicht beeinflussbar und ermöglichen eine genaue Kalkulation – das ist bei Gefühlen natürlich nicht möglich.

Schritt-für-Schritt-Plan: So verdienst du bei Plus500

  1. Lernen
    Bevor man irgendein Geld investiert, muss man sich Wissen aneignen. Kursübersicht
  2. Anmelden
  3. Im Demokonto traden
    Das Demokonto ermöglicht ungefährliche Trades mit virtuellem Geld. Hier lernt man in einer sicheren Umgebung.
  4. Trading-Selbstbewusstsein aufbauen
    Nach und nach wird man merken, dass die Trades immer öfter mit einem Gewinn enden. Das gibt ein sicheres Gefühl.
  5. Ins Echtgeld-Konto wechseln
    Am Ende dieses 5-Schritte-Plans steht der Wechsel zum Echtgeld-Konto an: Jetzt kannst du dein Können mit echtem Geld unter Beweis stellen.

Vor- & Nachteile von Plus500

Vorteile

  • einfach bedienbar
  • schnelle und unkomplizierte Anmeldung
  • sichere Demo-Umgebung
  • reale Kurse
  • gute Smartphone-App
  • geringe Spreads
  • keine zusätzlichen Trading-Kosten

Nachteile

  • kein Social-Trading
  • CFD-Trading ist riskant und das eingesetzte Geld kann man verlieren

Was halten andere Menschen von Plus500?

Sieht man sich im Internet um, so gibt es bereits viele verschiedene Meinungen zu Plus500:

In diesem Beitrag auf gutefrage.net wurde beispielsweise gefragt, ob es wirklich möglich ist, mit Plus500 Geld zu verdienen. Die Antworten sind breit gefächert, alle sind jedoch der Meinung, dass es mit CFDs möglich ist, Geld zu verdienen. Niemand sollte es sich aber zu einfach vorstellen, bzw. erwarten, dass er/sie von heute auf morgen reich wird.

Vorsicht: Von einigen „Trading-Gurus“ wird immer wieder versprochen, dass es mit solchen Plattformen möglich ist, von heute auf morgen reich zu werden. Das ist Quatsch.

  Auch das folgende YouTube-Video von STRG_F ist empfehlenswert. Hier wird aufgezeigt, wie manche dieser Gurus unwissende Nutzer zu sich locken.

Tatsache ist und bleibt aber: Mit CFD-Trading lässt sich Geld verdienen – die schwindligen Kursversprechen dieser ach-so-erfolgreichen Selfmade-Millionäre sind aber eine Falle.

Auch die Kollegen von nachgefragt.net haben ein Fazit zu Plus500 gezogen. Das Ergebnis: Der Broker ist seriös und bietet sehr viele Handelswerte zur Verfügung, was einer der Gründe für den massiven Erfolg sein dürfte. Die Risiken sollte aber niemand außer Acht lassen.

Bei My-Business-Blog.de gibt es eine etwas längere Vorstellung zu Plus500. Das Fazit dort: Plus500 hat den Autor durch das Demokonto bei den ersten „Gehversuchen“ unterstützt, er teilt jedoch unsere Meinung: Der Handel mit CFDs ist spekulativ und man sollte lernen, bevor man sich in die Marterie stürzt.

Das Fazit bei Tarifgigant.at fällt gemischt aus: Positiv werden das Webinterface und die Indikatoren erwähnt. Negative Beachtung bekommt der Support.


Fazit: Mit Plus 500 Geld verdienen?!

Ja! Es ist tatsächlich möglich.

Mario GeldDie besten Trader bestreiten ihren Lebensunterhalt mit dem Handel von CFDs.

Wer sich fürs Traden interessiert und bereit ist, zu lernen, wird auf lange Sicht die Möglichkeit haben, mit Plus500 Geld zu verdienen.

Wir sind jedoch auch der Meinung, dass man es sich nicht zu einfach vorstellen sollte.

Außerdem sollte man immer nur Geld investieren, welches man bereit ist, zu verlieren. Andererseits dürfte es mit der Freude am Traden schnell vorbei sein.

Das könnte Dich auch interessieren...

Platz 1 in unserem Vergleich: Plus500

    


Jetzt zu Plus500

Risikohinweis: CFD-Service. 80,6% verlieren Geld beim Handel mit diesem Anbieter.