Copytrading: Was es ist & wie es funktioniert

copytradingDurch den Aufstieg von Kryptowährungen und CFD-Brokern wurde auch das sogenannte Copytrading immer beliebter. Bei Copytrading handelt es sich – wie der Name bereits vermuten lässt – um eine besondere Form des Online-Handels. Im Gegensatz zum „normalen“ Trading kann man hier andere Händler kopieren. Copytrading-Anbieter versprechen also, dass man leichter Gewinne erzielen kann, wenn man die richtigen Leute kopiert. Doch stimmt das? Und wie funktioniert das Prinzip Copytrading überhaupt?

In diesem Ratgeber präsentieren wir die wichtigsten Infos zum Thema Copytrading. Außerdem: Top 7 Bonus-Tipps!


  • Aktuelle Empfehlung


  • Der Social-Trading-Anbieter eToro eignet sich perfekt für Anfänger. Die Anmeldung funktioniert rasend schnell und es ist der größte Copytrading-Anbieter der Welt mit mehr als 4,5 Mio. Kunden.


Was ist Copytrading?

Copytrading ist eine neue Form des Tradings, die von immer mehr CFD-Brokern angeboten wird.

Dabei verwandelt sich der Broker in eine Art „Soziales Netzwerk“, in dem man sich die Statistiken und Trades anderer Benutzer ansehen kann.

Klingt erstmal nicht besonders, ist es aber: Bei Copytrading-Brokern kann man die Handelsbewegungen (und sogar ganze Portfolios) von Usern kopieren.

Im Bild: Interface von eToro, einem bekannten Copytrading-Anbieter.

eToro Copytrading

Ein Vorteil dabei ist, dass auch Anfänger, die so gut wie gar keine Trading-Erfahrung haben, in die Welt des Tradens einsteigen und mit dem Traden beginnen können.

Die Statistiken von anderen Nutzern zeigen dabei, bei welchen Personen das Kopieren Sinn machen würde – und bei welchen nicht.

Info: Manche Anbieter, wie beispielsweise eToro, bieten auch spezielle Pools („CopyPortfolios“) an, in denen sich mehrere erfolgreiche Trader sammeln. Als Benutzer kann man dann den ganzen Pool kopieren. Ob man damit erfolgreicher ist, als mit herkömmlichen Methoden, muss man selber herausfinden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es sich bei Copytrading-Brokern um Netzwerke handelt, in denen sich erfolgreiche (und auch weniger erfolgreiche) Händler treffen und ihre Trades offen zur Schau stellen. Die Portfolios der Trader können mit einem einfachen Klick von Neulingen kopiert werden.


  • Aktuelle Empfehlung


  • Der Social-Trading-Anbieter eToro eignet sich perfekt für Anfänger. Die Anmeldung funktioniert rasend schnell und es ist der größte Copytrading-Anbieter der Welt mit mehr als 4,5 Mio. Kunden.


Wie funktioniert Copytrading?

Die Funktionsweise des Copytrading ist denkbar einfach: Personen können normale Trades durchführen. Wer möchte, kann die Portfolios anderer Personen (oder die „CopyPortfolios“) kopieren.

Der Benutzer, der jemanden kopieren möchte, kann selbst entscheiden, mit wieviel Geld er das Profil kopieren möchte. Indikatoren zeigen an, wie erfolgreich der Zu-Kopierende in der Vergangenheit war.

Kopiert werden vor allem jene Personen, die schon in der Vergangenheit Erfolge mit ihren Handelspositionen erzielen konnten und bei denen die Erfolgsquote im Profil hoch ist.

Im Bild: Das Profil eines polnischen Traders, der im vergangenen Jahr 12,69% Profit gemacht hat.

Copytrading Beispiel Profil

Wie man im Profil sieht, hat der Trader vor allem im Januar und Juli große Gewinne erzielt. Im Februar, März und Juni hingegen wurden Verluste eingefahren.

Weiter unten sieht man, dass zurzeit 85 Personen das Profil des Händlers kopieren. Der Risk Score gibt an, wie riskant es ist, den Händler zu kopieren. Je niedriger der Score (1-10), desto besser und weniger riskant wäre es, den Trader zu kopieren.

copyDas Kopieren funktioniert denkbar einfach: Man klickt einfach auf dem entsprechenden Profil oder Pool auf „Copy“ und gibt an, mit wieviel Geld man den Trader kopieren möchte. Vor allem Anfänger sollten mit kleineren Beträgen starten und erst später mehr Geld investieren, um sich mit der Marterie vertraut zu machen.

Im Profil erfährt man noch weitere Infos zum Trader. Neben dem Portfolio gibt es auch einen Newsfeed – ähnlich wie bei Facebook.

Dort informiert der User seine Kopierer darüber, welche Entscheidungen er warum trifft und wieviel Geld man mindestens investieren sollte. Auch Allgemeine Trading-Tipps finden sich oft in den einzelnen Feeds. Kopierer können auch Fragen an den User stellen.

Übrigens: Natürlich kann man bei Copytrading-Anbietern auch als eigenständiger Trader auftreten. Wenn man möchte, können dann andere Nutzer das eigene Portfolio kopieren. Besonders interessant dabei: „Populäre Investoren“ verdienen neben den eigenen Trading-Einnahmen 2% zusätzlich.

Das Prinzip Copytrading ist einfach: Nachdem man sich bei einem Anbieter registriert und das erste Geld hochgeladen hat, kann man Nutzer mit wenigen Klicks kopieren. Anfänger können den Demo-Modus benutzen, um sich mit der Plattform vertraut zu machen.

Was sollte man bei Copytrading besonders beachten?

Copytrading Achtung

Wie bei allen Formen des Tradings gibt es auch beim Copytrading Dinge, bei denen man achtsam sein sollte.

Der Copytrading-Erfolg oder -Misserfolg hängt maßgeblich von den kopierten Tradern ab. Daher sollte man, bevor man blind einer Person vertraut, die Statistiken und das Portfolio genau analysieren. Kopiert werden sollten nur Personen, bei denen man früher einen genauen Überblick darüber bekommen hat, in welchen Märkten er/sie tradet und ob Erfolg damit eingefahren wird.

Ein weiterer Punkt, auf den die Broker auch immer wieder aufmerksam machen, ist die Tatsache, dass vorherige Erfolge nicht auf zukünftige schließen lassen. Zwar ist es unwahrscheinlich, aber doch möglich, dass ein Trader beispielsweise nach 10 erfolgreichen Monaten einen total miserablen Monat hat, in dem er viel Geld verliert. Mit so etwas muss man in der Welt des Tradings jedoch immer rechnen.

Auch die Auswahl des Brokers ist essentiell. Wichtig ist, dass man sich für einen Anbieter entscheidet, der gute Konditionen bietet und durch eine Finanzaufsicht reguliert ist. Ein bekannter, und unserer Meinung nach sehr empfehlenswerter Broker, ist eToro: eToro wird durch die CySec streng reguliert und der Support ist schnell und freundlich. Die Auszahlungen erfolgen schneller als bei anderen Brokern.

Last but not least: Wo viel Geld gemacht werden kann, kann auch viel Geld verloren gehen. Dieser Tatsache sollte sich jeder Trader immer bewusst sein. Die Risiken existieren.

Vor- & Nachteile des Copytrading

Vorteile

cfd-erfahrungen-plusErfolgreiche Trader können einfach kopiert werden: Mit wenigen Klicks können die Portfolios erfolgreicher Trading-Größen kopiert werden. Das Kopieren funktioniert nicht nur extrem einfach, es ist auch für Anfänger sehr empfehlenswert, die selber noch nicht viel Trading-Erfahrung haben.

Man kann von anderen lernen: Bei „normalen“ CFD-Brokern sieht man nur die Märkte und die Kurse. Es ist nicht möglich, mit anderen Nutzern in Kontakt zu treten, geschweige denn deren Kurse zu sehen. Anders ist es bei Social-, bzw. Copytrading. Hier kann man alle Trades von Nutzern anschauen und mit ihnen per Chat oder Kommentar in Kontakt treten. Der Austausch von Tipps und Tricks – unkomplizierter denn je.

Durch Demokonto noch besser für Anfänger: Mit einem Demokonto und Copytrading ist man noch eine Stufe sicherer. Mit virtuellem Geld kann man hier testen, wie das Kopieren funktioniert und welche Strategie für sich selber am besten passt.

Diversifizierung: Befolgt man Trading-Kurse, so ist immer von Diversifizierung die Rede. Anstatt nur wenige Handelswerte zu handeln, sollte man lieber eine breite Palette ins Portfolio aufnehmen. Nur so ist garantiert, dass man nicht von wenigen Unternehmen / Rohstoffen / etc. abhängig ist. Beim Copytrading kopiert man meist Personen, die bereits ein diversifiziertes Portfolio haben. Noch besser ist es, wenn man gleich mehrere Leute kopiert.

Kopierte Trader bekommen Geld: Wie bereits weiter oben erwähnt, bekommen Trader, die viele Kopierer haben, Provisionen von den meisten Anbietern. Neben erfolgreichen Trades kann dies eine weitere gute Einkommensquelle sein.

Leicht zu verstehen & intuitive Benutzeroberfläche: Broker, wie beispielsweise eToro, legen einen hohen Wert darauf, dass die Benutzer verstehen, was sie tun. Dafür gibt es eine ausgefeilte und sehr informative deutsche Einleitung. Außerdem ist die Benutzeroberfläche nicht überfüllt und man sieht auf den ersten Blick, was auf den Märkten und bei anderen Usern los ist. Eine mobile App wird auch angeboten.

Nachteile

CFD-Erfahrungen MinusVergangene Erfolge – zukünftige Erfolge? Das wäre natürlich zu schön, um wahr zu sein: Nur weil jemand bei den vergangenen 50 Trades Erfolg hatte, heißt das nicht, dass er bei den nächsten 50 Trades genau so erfolgreich sein wird. Vergangene Erfolge sind zwar ein guter Indikator für das Können, Glück und die Erfolge eines Traders, sie sind jedoch keine Garantie dafür, dass es weiter in die gleiche Richtung gehen wird. Hier muss man als Trader also immer wachsam sein.

Viele unseriöse Broker: Im CFD-Bereich ist es leider schon lange so, dass es neben bekannten und seriösen Brokern viele schwarze Schafe gibt. Das liegt daran, dass man damit einfach viel Geld verdienen kann. Daher empfiehlt es sich für alle Interessierten, nur geprüfte und von deutschen Seiten empfohlene Broker zu verwenden. Außerdem sollte der Anbieter in der EU zertifiziert und erlaubt sein.


Bonus: 7 Tipps & Tricks fürs Copytrading

Copytrading Tipps1. Nur Geld investieren, welches man nicht braucht

Copytrading eignet sich nur für Menschen, die genug „nicht genutztes“ Geld auf der Seite haben, um die Mindesteinzahlung des Brokers einzahlen zu können. Man sollte niemals Geld fürs Traden verwenden, welches eigentlich für andere Dinge gedacht war. Dafür ist die Wahrscheinlichkeit, dass man das Geld verlieren könnte, viel zu hoch.

2. Einen guten Broker suchen

Es ist keine gute Idee, sich für irgendeinen Broker zu entscheiden. Besser ist es, sich vorher in Blogs und Foren zu informieren und auf Basis dieser Informationen dann eine Entscheidung zu treffen. Auch unsere Broker-Empfehlung ist seriös, sicher und in der EU zugelassen. Der Erfolg beim Traden hängt maßgeblich von der Anbieterwahl ab. Hier vergleichen wir Top 5 Broker-Empfehlungen.

3. Mit den Personen auf der Plattform in Kontakt treten

Egal ob man es über den Chat oder übers Profil macht: Es ist sehr empfehlenswert, mit den erfolgreichen Tradern auf der Plattform ins Gespräch zu kommen. Man kann von ihnen lernen und auch erfahren, welche Fehler sie in der Anfangsphase gemacht haben.

4. Sich nicht zu schnell verleiten lassen & langsam anfangen

Wir vergleichen die Welt des Online-Trading gerne mit Las Vegas: Alles ist freundlich gestaltet, einladend und animiert zum Geldausgeben. Doch vor allem bei Investitionssachen sollte man sein Gehirn einschalten, die Emotionen hintanstellen und sich fragen: Wieviel Geld möchte ich anfangs investieren? Wenn es passt und man Erfolg hat, kann man jederzeit noch mehr ausgeben.

5. Lieber auf dem Computer handeln

Zwar bieten immer mehr Broker Smartphone-Apps an, wir empfehlen jedoch die Benutzung eines PCs. Die Apps sehen schön aus und haben fast den gleichen Funktionsumfang wie das Webinterface, wir würden jedoch niemandem zum Smartphone-Trading raten. Es ist viel professioneller, übersichtlicher und gewinnbringender, am Computer zu traden.

6. Lernmaterialien besorgen & nutzen

Wer nachträglich Erfolg mit dem Online-Trading haben möchte, der sollte lernen und sich informieren. Nur mit einem fundierten Basiswissen lohnt es sich, mit richtigem Geld einzusteigen. Viele Broker bieten Gratis-Lernmaterialien an. Eine gute Alternative dazu sind Trading-Kurse – die besten haben wir hier zusammengefasst.

7. Portfolio im Auge behalten

Die Welt ist heutzutage so verbunden, wie noch nie zuvor in der Geschichte. Eine Aussage von Trump reicht beispielsweise aus, um gewisse Märkte in wenigen Minuten zu einem All-Time-High oder zum Absturz zu bringen.

Daher muss das Portfolio ständig im Auge behalten werden. Wer etwas mehr Geld investiert hat, sollte täglich mindestens 2-3 Mal nachschauen, ob sich etwas gröberes verändert hat. Dafür kann man dann ausnahmsweise auch die Smartphone-App verwenden.


Fazit: Copytrading

Wie in diesem Beitrag ersichtlich wurde, ist Copytrading eine gute Alternative zum herkömmlichen Trading. Die Einstiegshürden sind gering und durch das Kopieren von erfolgreichen Tradern kann man sich schnell ein effektives Portfolio zusammenbauen.


  • Aktuelle Empfehlung


  • Der Social-Trading-Anbieter eToro eignet sich perfekt für Anfänger. Die Anmeldung funktioniert rasend schnell und es ist der größte Copytrading-Anbieter der Welt mit mehr als 4,5 Mio. Kunden.


Wichtig ist, dass man sich einen empfehlenswerten Broker aussucht und nur Leute kopiert, bei denen die Statistiken Erfolge nachweisen können. Außerdem sollte man mit kleinen Beträgen anfangen und – wenn einem der Erfolg recht gibt – erst mehr investieren.

Wir empfehlen Copytrading vor allem Neulingen, die noch nicht so viel mit der Trading-Welt zu tun hatten.

Das könnte Dich auch interessieren...