Bitcoin Sparplan: Dauerauftrag für den BTC

  1. Wie kauft man Aktien?
  2. Anlageformen: 10 Investmentmöglichkeiten
  3. Was ist passives Investieren?
  4. Bitcoin Sparplan: Dauerauftrag für den BTC
  5. Börsenstrategien: 6 beste Strategien für Erfolg an der Börse

Bitcoin SparplanKaum ein Finanzmittel hat in den letzten Jahren so viel Aufmerksamkeit erregt wie der Bitcoin. Nicht nur Privatanleger investieren in das digitale Gold – auch Elon Musk hat verkündet, dass Tesla mehr als 1,5 Milliarden Dollar in Bitcoins stecken wird.

  • Der Hype um die dezentrale Währung ist enorm – in regelmäßigen Abständen erreicht der BTC neue Höchststände.
  • Manche Krypto-Enthusiasten erwarten sogar einen Bitcoin-Kurs von 100.000 Dollar oder mehr.
  • Tatsächlich sind größere Anstiege in naher Zukunft durchaus realistisch, denn die maximale Anzahl erhältlicher Bitcoins ist limitiert.

Die theoretische Grenze beträgt 21 Millionen Bitcoins. Doch nüchtern betrachtet werden nie so viele Bitcoins im Umlauf sein, denn viele haben beispielsweise die Zugangsdaten für ihre Wallet verloren – dadurch sind auch die Bitcoins weg.

Mit einem Bitcoin Sparplan kann man vom Anstieg des BTC profitieren. In regelmäßigen Abständen wird mit einem Sparplan automatisch Geld in die digitale Währung investiert. Doch wie kann ich in einen Bitcoin Sparplan investieren? Ist das sicher? Alle Infos hier.

Zu den Top 3 Anbietern für Bitcoin Sparpläne springen:
3 Anbieter für BTC Sparpläne


Was ist ein Bitcoin Sparplan?

Sparplan

Wenn vom Thema Bitcoin die Rede ist, dann denken die meisten an Trading, wo innerhalb weniger Stunden oder Tage gekauft und wieder verkauft wird.

Bitcoin Sparplan GrafikDoch das Investment in BTC lohnt sich vor allem über lange Zeiträume.

Wer zum Beispiel im September 2020 einen Bitcoin im Wert von ca. 9.650€ gekauft hätte, könnte den gleichen Bitcoin Ende April 2021 für 43.500€ verkaufen.

Zugegeben – in diesem Zeitraum verzeichnete der BTC einen enormen Anstieg, doch auch über eine längere Zeitperiode ging es beim BTC nach oben.

Anfang des Jahres 2016 lag der Preis des BTC unter 400€. Wer damals einpaar Bitcoins gekauft hätte, wäre jetzt vielleicht Millionär.

Hätte hätte Fahrradkette! Natürlich ist es auch heute noch möglich, mit Bitcoins eine Rendite einzufahren.

  • Der Sinn eines Sparplans: Man spart regelmäßig an.
  • In fix eingestellten Abständen wird per automatischem Dauerauftrag ein Vermögenswert gekauft – in dem Fall wäre es ein Betrag in Bitcoin.
  • Die Investition verläuft also gleich wie bei einem regulären Sparplan: Regelmäßig werden Bitcoins automatisch nach einem vordefinierten Plan gekauft.

Sparplan Animation

Ein Bitcoin Sparplan kann eine empfehlenswerte Investmententscheidung sein, ist jedoch mit einem deutlich höheren Risiko verbunden.

Während man bei ETFs gut diversifizieren kann, ist das pure Investment in einen BTC Plan nicht sehr gut gestreut. Das Risiko ist deutlich höher.

Was bringt mir ein Bitcoin Sparplan?

Kryptowährungen Definition Trading

Die Rendite-Chancen bei einem Bitcoin Sparplan sind deutlich höher als bei klassischen Sparkonten.

BitcoinDa es bei den Banken Negativ- oder Nullzinsen gibt, lohnt sich das “Horten” von Geld auf einem Konto nicht mehr.

Mit einem Bitcoin Sparplan kann sich das Sparen wieder lohnen.

Weiters können Bitcoin Besparer von der krassen Volatilität des Bitcoins profitieren – oder eben auch darunter leiden.

Geht es schnell nach oben, wird auch der Wert des eigenen Sparplans schnell nach oben schellen. Geht es nach unten, wird auch der Sparplan nach unten gehen.

Ein Investment in einen BTC Sparplan lohnt sich also vor allem, wenn man überschüssiges Geld hat, welches man sinnvoll anlegen möchte.

Wer regelmäßig auf den Bitcoin spart, profitiert auch vom sogenannten “Cost-Average-Effect”. Über einen langen Zeitraum gleicht man damit Kursschwankungen aus.

Menschen, denen der Handel mit Kryptowährungen zu risikobehaftet ist, sollten vom Bitcoin Sparplan aber lieber Abstand halten – hohe Kursverluste sind nämlich genau so realistisch wie Kursgewinne.

Übrigens: Bisher ging es über einen längeren Zeitraum beim Bitcoin immer nach oben. Langfristige Investoren haben beim BTC also deutlich mehr Erfolg als kurzfristige Trader.

Für wen ist ein Bitcoin Sparplan geeignet?

Stop Loss Take Profit

Ein Bitcoin Sparplan ist definitiv nicht für konservative Anleger gedacht, die auf Nummer Sicher gehen wollen.

Deshalb empfehlen wir einen Bitcoin Sparplan grundlegend all jenen, die kein Problem mit einem höheren Risiko haben und Durststrecken auch aushalten können, ohne gleich die gesamte Investmentstrategie über Bord zu werfen.

StrategieEines darf man nämlich nicht vergessen: Zwar ist bei Bitcoin & Co. das Risiko höher – doch dafür sind auch die Renditechancen um ein Vielfaches größer.

Es ist also durchaus realistisch, dass der Bitcoin in Zukunft noch stark ansteigen wird.

Ein Bitcoin Sparplan ist deshalb für alle geeignet, die Geld investieren möchten, welches im Extremfall auch an Wert einbüßen darf, ohne dass man Probleme bekommt. Niemals sollte man Geld in einen BTC Sparplan investieren, welches für andere Zwecke – etwa für das Abbezahlen eines Kredites – reserviert ist.

Zusammengefasst ist ein Sparplan mit digitalen Währungen zwar riskanter als eine konservative Anlagestrategie, doch die Renditechancen sind auch um einiges höher.

Vor- & Nachteile von Bitcoin Sparplänen

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Direkter Profit vom Anstieg des Bitcoin
    Wer in einen Bitcoin Sparplan investiert, profitiert direkt vom Anstieg der beliebtesten Kryptowährung. Der Kursverlauf des BTC korreliert dann 1:1 mit dem Wert des eigenen Sparplans.
  • Stressfreies und emotionsloses Investment
    Wer ohne Sparplan investiert, wird oft von den eigenen Gefühlen beeinflusst. Das kann zu Fehlentscheidungen führen. Investiert man mithilfe eines Plans automatisch, ist das nicht der Fall.
  • Vom Durchschnittspreis profitieren
    Wenn man regelmäßig investiert, werden sprunghafte An- oder Abstiege ausgeglichen. Das wird “Cost-Average-Effect” genannt.
  • Flexible Einrichtung
    Bei den meisten Anbietern von Sparplänen kann das Investment flexibel eingestellt werden – auch die Sparrate kann jederzeit geändert werden.
  • Geringe Kosten
    Wer den Bitcoin regelmäßig bespart, zahlt im Durchschnitt deutlich weniger, als jemand, der die Kryptowährung immer manuell kaufen muss.
  • Gut für einen angenehmen Start
    Wer langsam in die Welt von Kryptowährungen starten möchte, findet in Bitcoin Sparplänen das ideale Angebot. Sogar kleinste Beträge können bespart werden.

Nachteile

  • Risikoreich
    Im Vergleich zu einem ETF-Sparplan ist ein Bitcoin Sparplan deutlich risikoreicher. Das Investment in die virtuelle Währung ist nicht gestreut – sackt der Bitcoin ab, gehts auch mit dem eigenen Sparplan nach unten.
  • Volatil
    Die Schwankungsbreite bei Kryptowährungen ist enorm. Kursbewegungen von mehr als 10% an einem Tag? Keine Seltenheit. Wie der Bitcoin, kann auch der eigene Sparplan zur Achterbahnfahrt werden.
  • Keine Garantie
    Bitcoins sind großteils noch immer ein experimentelles Zahlungsmittel, welches allen möglichen Ups and Downs unterlegen ist. Es gibt keine Garantie darauf, dass du das Geld zurückbekommst.
  • Kein materieller Gegenwert
    Wer Gold kauft, hat irgendwo sein Gold tatsächlich lagern – als reales Ding. Bei Bitcoins ist das nicht der Fall. Der Wert des Bitcoin liegt im Glauben an die Idee.

3 Anbieter für Bitcoin Sparpläne

1. scalable capital

Scalable Screenshot

scalable capital Screenshot

  • Mindest-Sparrate: 25€
  • Intervall: monatlich
  • Währungen: Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Litecoin

Einer der beliebtesten Anbieter für Bitcoin Sparpläne in Deutschland ist scalable capital.

Bei scalable ist es möglich, in eine Reihe von Kryptowährungen zu investieren – normal oder als Sparplan.

Im Gegensatz zu diversen Krypto-Börsen handelt man bei scalable jedoch nicht direkt mit Kryptowährungen, sondern mit börsengehandelten Wertpapieren, die 1:1 dem Wert des BTC entsprechen.

Ein Kryptowährungs-Sparplan kann bereits ab 25€ Sparrate aktiviert werden. Als großer Vorteil von scalable sind die niedrigen Investitionskosten zu nennen.

Während bei diversen Krypto-Plattformen hohe Transaktionskosten gefordert werden, sind diese bei scalable beim gleichen investierenden Betrag um ein Vielfaches geringer.

2. Bitwala

Bitwala Screenshot

Bitwala Screenshot

  • Mindest-Sparrate: keine
  • Intervall: selbstbestimmt
  • Währungen: Bitcoin, Ethereum

Beim Verfassen dieses Textes hatte Bitwala zwar keine direkte Sparplan-Funktion, doch der Anbieter verdient wegen der niedrigen Gebühren eine Erwähnung.

Bitwala ermöglicht den Kauf und Verkauf von Bitcoins mit einer kleinen Gebühr von nur 1%. Praktisch ist, dass Nutzer ein Bitwala Girokonto erstellen können, welches direkt mit der Wallet verbunden ist.

Zusätzlich zur Wallet erhalten Nutzer auch eine Debit Mastercard, die ebenso mit Bitwala verbunden ist. Über das Ertragskonto erhält man Zinsen.

Tipp für alle, die einen Sparplan haben möchten: Zwar ist Bitwala kein klassischer Sparplan-Anbieter, doch als Nutzer kann man monatlich selbsttätig einen fixen Bitcoin-Betrag kaufen. Die niedrigen Gebühren von Bitwala sind ideal fürs selbsttätige Besparen geeignet.

3. Bitpanda

Bitpanda Savings Screenshot

  • Mindest-Sparrate: 25€
  • Intervall: wöchentlich, 14-tägig oder monatlich
  • Währungen: Bitcoin, Ethereum, Gold, weitere

Auch Bitpanda ist ein empfehlenswerter Anbieter für das vollautomatische Investment in Kryptowährungen.

Mit “Bitpanda Savings” können Nutzer einen Sparplan nach den eigenen Wünschen erstellen – Bitpanda lässt dabei wirklich fast keine Wünsche offen.

Österreichs führende Bitcoin-Seite ermöglicht die unkomplizierte Automatisierung per Kreditkarte oder SEPA-Lastschrift.

Besonders vorteilhaft: Der Bitpanda Crypto Index ist ein Index, welcher dem DAX ähnelt – im Gegensatz zum DAX sind aber nicht irgendwelche Unternehmen enthalten, sondern die beliebtesten Kryptowährungen.


Anleitung: Wie bespare ich einen Bitcoin Sparplan?

brokerDie Besparung eines Bitcoin Sparplans geht relativ einfach vonstatten.

  • An erster Stelle steht die Suche nach dem richtigen Anbieter.
  • Wir haben weiter oben 3 empfehlenswerte Sparplan-Plattformen für den deutschsprachigen Raum angegeben.
  • Im nächsten Schritt folgt die Anmeldung. Nach der Identitätsüberprüfung und Eingabe der Zahlungsdaten ist man für den Handel mit Kryptowährungen freigeschaltet.
  • Nun muss der Sparplan konfiguriert werden. Die Einstellungen hängen von den eigenen Prioriäten ab.
  • Bei der Sparrate sollte man einen Betrag angeben, mit dem man selbst noch einverstanden ist. Startern empfehlen wir, mit einer geringen Sparrate zu beginnen. Falls dann Vertrauen in die Investmentstrategie aufgebaut ist, kann die Rate erhöht werden.
  • Generell sollte nur Geld investiert werden, welches nicht für andere Zwecke reserviert ist.
  • Auch das Intervall ist relevant: Es gibt an, wie oft mit dem eigenen Geld in den Bitcoin Sparplan investiert werden soll. Das gängigste Intervall ist wohl das monatliche Investment. Dabei wird einmal pro Monat Geld automatisch abgebucht und investiert.
  • Das war’s! Jetzt wird der Sparplan aktiviert – und die finanzielle Reise beginnt.

Alternativen zum Bitcoin Sparplan

Das Hohe Risiko von Bitcoins kann für viele Interessenten abschreckend sein.

Glücklicherweise gibt es Alternativen zum Bitcoin Sparplan, die ebenso für all jene infrage kommen, die sich langfristig ein Vermögen aufbauen möchten.

Krypto ETNs

Wer nicht direkt Kryptowährungen kaufen, sondern dies über eine Börse durchführen möchte, der kann dies über ETNs machen.

Bei einem ETN handelt es sich um ein sogenanntes “Exchange Traded Note”.

Exchange Traded Notes können auf echten Aktienbörsen gehandelt werden – sie sind bei der Kursentwicklung aber direkt an den Bitcoin gebunden.

Die Börse Stuttgart ist innerhalb Deutschlands in diesem Bereich besonders aktiv: Verschiedene ETNs auf Kryptowährungen können hier getradet werden.

Krypto ETNs eignen sich für all jene, die nicht direkt Bitcoin kaufen, sondern über ihren bestehenden Aktienbroker handeln möchten. Im Grunde gibt es aber fast keinen Unterschied, da der Wert der ETNs direkt an die Kryptowährung gekoppelt ist.

Beispiele von Krypto ETNs:

  • AMUN Crypto Basket Index
  • AMUN Bitcoin Suisse
  • AMUN Bitcoin Cash
  • AMUN Ethereum Crypto Single Tracker

Blockchain ETFs

Bei einem ETF handelt es sich um einen “Exchange Traded Fund”.

ETFs vereinen mehrere Aktien in einer Anlageklasse, um einen Index darzustellen. Auf Deutsch nennt man ETFs “Börsengehandelte Index Fonds”.

Wer in einen DAX ETF investiert, investiert in die 30 größten deutschen Unternehmen. ETFs gibt es jedoch auf die verschiedensten Kategorien – etwa Cyber Security ETFs (Aktien von Firmen im Bereich Cyber Security), Wasserstoff ETFs, Batterie ETFs (besonders wegen des Elektroauto-Booms interessant) und so weiter.

Wer indirekt in die Kryptowelt investieren möchte, der kann sein Geld in sogenannte Blockchain ETFs stecken.

Das sind ETFs mit Unternehmen, die mit Kryptowährungen und der Blockchain zu tun haben.

Steigt die Popularität und der gesellschaftliche Wert von Bitcoin & Blockchain, geht es auch mit solchen ETFs nach oben.

Beispiel von Blockchain ETFs:

  • Invesco Elwood Global Blockchain ETF

Normale ETFs

Es muss ja nicht immer ein Investment in Kryptowährungen sein. Normale ETFs boomen auch – und das zurecht!

Mit einem Exchange Traded Fund wird es Privatanlegern ermöglicht, günstig und unkompliziert in einen ganzen Markt zu investieren.

Anstatt jede Aktie einzeln kaufen zu müssen, kann man mit dem Kauf eines ETFs beispielsweise in die größten Unternehmen aus der Essens-, Technolgie-, Blockchain-, oder etwa Wasserstoff-Branche investieren.

Die Auswahl ist (fast) unendlich.

ETFs handeln mit dem Consorsbank Trader-Konto!


Wie sieht die Zukunft des Bitcoin aus?

Bitcoin ZukunftDiese Frage kann wohl niemand verlässlich beantworten. Grundsätzlich ist die Community in zwei Lager gespalten, von denen wir uns beide näher ansehen möchten: Die Optimisten und die Pessimisten.

Erstere glauben daran, dass der Bitcoin noch eine rosige Zukunft vor sich hat. Der Coin wird – so die Annahmen der Optimisten – noch weiter steigen. Manche Zeitschriften nennen schon Gründe, wieso der Coin bald die 100.000 Dollar Marke überschreiten wird.

Die Optimisten haben viel, was für sie spricht: Die Anzahl der Bitcoins ist limitiert und der Run ungebrochen. Außerdem kommen bei jedem Rekord neue Interessenten dazu, die den Preis des Bitcoin weiter in die Höhe treiben.

Die künstliche Verknappung ist tatsächlich der Punkt, der am meisten für die weitere positive Entwicklung des Bitcoin spricht: Weil es nicht unendlich viele BTC gibt und die Zahl der Interessenten noch immer steigt, wird auch der Preis steigen – so jedenfalls die Theorie vieler Analysten.

Auf der anderen Seite stehen die Pessimisten: Sie beäugeln die Kryptowährungen mit einem misstrauischen Auge.

Die Behauptung: Kryptowährungen sind eine große Blase, die früher oder später platzen wird.

Natürlich ist auch dieses Szenario absolut möglich. Wenn die Anzahl der Interessenten sinkt und Großinvestoren (“Whales”) in großen Mengen Kryptowährungen verkaufen, könnte der Preis sinken. Kann passieren – muss aber nicht.

Zusammengefasst ist die Zukunft des Bitcoin ziemlich undurchschaubar. Wir werden sehen, welche Achterbahnfahrt uns in Zukunft beim Bitcoin erwartet.


Fazit: Bitcoin Sparplan

Krypto CoinsDank moderner Investment-Plattformen ist es heutzutage mit wenigen Klicks möglich, einen Bitcoin Sparplan einzurichten.

Mit einem Sparplan investiert man automatisch und regelmäßig in die digitale Währung.

Natürlich ist ein Bitcoin Sparplan nur für all diejenigen geeignet, die in die Zukunft des Bitcoin glauben. Steigt nämlich der Wert des BTC, steigt auch der Wert deines Bitcoin Sparplans.

Die Konditionen unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter. Wir empfehlen einen Blick in die oben genannten Plattformen.

Der größte Vorteil eines Bitcoin Sparplans ist, dass man dank des Cost-Average-Effects Schwankungen in der volatilen Kryptowährung ausgleichen kann.

Als Bitcoin-Investor darf man jedoch nie vergessen, dass es sich beim Kryptomarkt um eine volatile Angelegenheit handelt – große Ausbrüche nach oben oder unten sind keine Seltenheit.

Das könnte dich auch interessieren …

Platz 1 in unserem Vergleich: Plus500

    

 

Jetzt zu Plus500

 

Risikohinweis: 72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.