Deutsche CFD-Broker: 4 Broker aus Deutschland

Deutsche CFD-BrokerIm heutigen Artikel schauen wir uns die besten deutschen CFD-Broker an.

Du erfährst, warum es sinnvoll sein kann, sich auf einen deutschen Anbieter zu verlassen und auch, welche Nachteile deutsche Anbieter im internationalen Vergleich haben.

Außerdem schauen wir uns die vier besten deutschen Broker für den Handel mit CFDs im Detail an und ermitteln ihre Stärken und Schwächen.

Am Ende des Artikels bist du dazu in der Lage, deutsche CFD-Broker Angebote differenziert zu beurteilen und für deine individuelle Situation die beste Auswahl zu treffen.

Zu den Top 4 Brokern mit Sitz in Deutschland springen:
Direkt zu den Top 4 Anbietern


Die fünf größten Vorteile von deutschen CFD-Brokern

Deutsche Broker Vorteile IconVorab sei gesagt: So lange alles glatt läuft, spielt es für den Trading Erfolg mehr oder weniger keine Rolle, ob der Anbieter einen Sitz in Deutschland hat oder nicht.

Interessant wird es jedoch bei verpassten Orderausführungen, Rechtsstreitigkeiten oder Kommunikationsschwierigkeiten mit dem Kundensupport.

In diesem Abschnitt schauen wir uns die größten Vorteile an, die deutsche CFD-Broker zu bieten haben.

1. Kundenservice

Selbstverständlich ist es einfacher, sich bei komplizierten Themen wie Trading in der Muttersprache mit dem Broker verständigen zu können.

Insbesondere wenn die Englischkenntnisse nicht besonders gut sind, ist die nicht vorhandene Sprachbarriere ein gewichtiges Argument für deutsche CFD-Broker.

2. Rechtliche Grundlagen

Leider gibt es auch beim Trading immer wieder rechtliche Auseinandersetzungen.

Wenn du der Meinung bist, dass dir aufgrund eines Fehlers beim Anbieter ein finanzieller Schaden entstanden ist, wirst du diesen leichter einklagen können, wenn der Gerichtsstand in Deutschland ansässig ist – und nicht in Großbritannien oder den USA.

Gleiches gilt auch für die Inhalte der Webseiten, insbesondere des Impressums und der allgemeinen Geschäftsbedingungen. Anbieter mit Hauptsitz in Deutschland müssen diese Angaben auf Deutsch veröffentlichen.

Das führt zu weniger Missverständnissen und für die meisten Muttersprachler sind deutsche Verkaufsangebote auch einfacher zu verstehen als englische.

3. Vereinfachtes Steuerverfahren

Selbstverständlich müssen Gewinne beim Trading versteuert werden.

In Deutschland wird dabei die sogenannte pauschale Abgeltungssteuer von 25 % fällig. Eine solche Regelung ist international unüblich und wird daher von ausländischen Brokern nicht automatisch berücksichtigt.

Während deutsche Broker für den Handel mit CFDs die Abgeltungssteuer automatisch abführen, müssen sich Kunden bei einem ausländischen Broker selbst darum kümmern. Je nachdem wie häufig du handelst und wie groß deine Gewinne sind, kann das zu einem erheblichen Mehraufwand bei der Steuererklärung führen.

4. Lokale Veranstaltungen und Betreuung vor Ort

Im Finanzbereich ist vielen deutschen der persönliche Kontakt immer noch sehr wichtig.

Viele deutsche CFD-Broker bieten Seminare zur Weiterbildung vor Ort und teilweise sogar eine persönliche Betreuung an. Die Seminare finden logischerweise auf deutsch statt und sind daher für Muttersprachler verständlicher.

Auch bei internationalen Brokern gibt es Weiterbildungsangebote. Diese sind jedoch meist auf Englisch und finden in Form von Webinaren statt. Wenn du also nicht auf einen persönlichen Vor-Ort-Service und Weiterbildungen in deutscher Sprache verzichten willst, musst du auf deutsche CFD-Broker zurückgreifen.

5. Bessere Regulierung

Im internationalen Vergleich ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht für relativ strenge Regulierungen bekannt.

Das kann für Trader zwar auch Nachteile bedeuten, sorgt jedoch unumstritten für mehr Rechtssicherheit und generelle Absicherung bei den Geschäften.

Auch wenn die höheren Standards teilweise Einschränkungen bedeuten, geht eine höhere Rechtssicherheit mit ihnen einher.

Die drei größten Nachteile deutscher CFD-Broker

Deutsche Broker NachteileInsbesondere für erfahrene und spekulativ orientierte Trader haben deutsche CFD-Broker einige Nachteile.

Diese schauen wir uns in diesem Abschnitt etwas genauer an.

1. Fehlende Innovationskraft

Aufgrund der oben angesprochenen stärkeren Regulierung und teilweise auch fehlender Innovationskraft, kann es durchaus einige Monate oder sogar Jahre dauern, bis die modernsten Trading Angebote auch auf dem deutschen Markt angekommen sind.

Wer sich ein bisschen mit dem Finanzmarkt auskennt, weiß, dass Trends schnell kommen und gehen – etwa in den letzten Jahren mobiles Traden.

Für eine optimale Performance des Portfolios sind die neuesten Technologien daher ein wichtiges Werkzeug, auf das bei deutschen Anbietern möglicherweise verzichtet werden muss.

2. Regulation

Auch wenn wir die hohen Regulierungsstandards im vorherigen Abschnitt als Vorteil angepriesen haben, bringen sie auch Nachteile mit sich.

Wer mit hohen Hebeln arbeiten oder komplexe Instrumente einsetzen will, wird bei deutschen Anbietern nicht die gleiche Auswahl finden, wie bei einem Anbieter mit Sitz in London oder Zypern. Möglicherweise schützt diese Regulierung Anleger zwar vor Verlusten, im Zweifel verhindert sie aber auf jeden Fall auch höhere Renditen.

Ob die Regulierung im Gesamtbild als Vor- oder Nachteil angesehen werden kann, hängt von der Risikoneigung das einzelnen Traders ab. Trader sollten generell nie vergessen, dass der gehebelte CFD-Handel auch ein hohes Risiko birgt.

3. Europäische Standardisierung

Zumindest langfristig gesehen können Anleger auf die regulatorischen Eingriffe bei deutschen CFD-Brokern eigentlich verzichten, da sich die Richtlinien und Gesetzgebungen im europäischen Wirtschaftsraum ohnehin immer weiter annähern.

In welche Richtung dieser Annäherung stattfindet ist dabei fast egal, da die internationalen Broker in Europa davon alle gleichermaßen betroffen sind.


Was muss man bei deutschen CFD-Brokern beachten?

Denkerpose

Nachdem wir uns jetzt angeschaut haben, welche Vor- und Nachteile deutsche CFD-Broker haben, möchten wir dir noch beibringen, worauf du bei der Suche nach dem perfekten Broker mit Sitz in Deutschland achten musst.

1. Bildungsangebote

Traderin AnimationIm vorherigen Abschnitt sind wir bereits auf das Thema Bildungsangebote eingegangen. Diese Angebote bringen dich allerdings nicht weiter, nur weil sie auf Deutsch sind.

Trader sollten darauf achten, dass der Broker ein breites und umfassendes Angebot mit vielfältigen Themen aus der Trading Welt bietet. Dabei ist besonders wichtig, dass die Kunden auf ihrem jeweiligen Wissensstand abgeholt werden.

Es sollte sowohl Seminare für Einsteiger geben, als auch solche, bei denen Trader mit jahrelanger Erfahrung noch etwas lernen können.

Sehr gute Anbieter haben neben den eigenständigen Bildungsangeboten wie eBooks, Videos oder Webinaren, auch erfahrene Coaches, die Trader in Einzelbetreuung nehmen und sie in das Trading Handwerk einführen.

Das genaue Angebot unterscheidet sich natürlich von Broker zu Broker.

2. Finanzinstrumente

Finanzinstrumente bei deutschen CFD-Brokern GrafikDer alles entscheidende Punkt, unabhängig davon, ob wir von einem deutschen oder einem internationalen Anbieter sprechen, ist die Vielfalt der Finanzinstrumente.

Viele deutsche CFD-Broker haben einen sogenannten Home Bias.

Einige ihrer Produkte basieren auf deutschen Unternehmen oder Anleihen.

Das ist nicht zwangsläufig schlecht, aber ein internationales Angebot an Basiswerten sorgt für mehr Diversifizierung und eine größere Auswahl für den Trader.

Daher sollten Anleger überprüfen, ob es bei den Anbietern neben den Standardprodukten auch moderne Instrumente – wie beispielsweise Kryptowährungen – gibt. Modernität und eine hohe Innovationskraft sind gute Indikatoren dafür, dass der Anbieter schnell auf Neuheiten und Veränderungen am Markt reagieren kann.

3. Handelsplattform

NAGA Screenshot

Im Bild: Screenshot der Handelsplattform NAGA

Eine der größten Voraussetzungen für erfolgreiches Trading ist eine moderne und digitale Handelsplattform.

Insbesondere beim Daytrading kommt es auf eine zuverlässige und punktgenaue Ausführung der Orders an. Instabilität und Schwächen bei der Handelsplattform können in diesen Bereichen schnell für vermeidbare Verluste sorgen.


Übersicht: Top 4 Deutsche CFD-Broker

Beste Deutsche Online Broker Top 4

Nachdem wir jetzt alles Wissenswerte zu deutschen Brokern im Allgemeinen zusammengetragen haben, schauen wir uns im Folgenden die vier besten deutschen Broker einmal im Detail an: Der deutsche CFD-Broker Vergleich.

Du erfährst, welche Vor- und Nachteile diese zu bieten haben und ob die jeweiligen Broker für deine Ansprüche geeignet sind.

1. NAGA

NAGA Logo

  • mobiler Handel mit Apps für IOS und Android
  • Echtkauf oder CFD-Trading von Kryptowährungen
  • niedrige Gebühren für Auszahlungen und Spreads
  • innovative Features
  • spezielles Wallet für Kryptowährungen
  • neben Coins wie Bitcoin & Ethereum auch viele weitere virtuelle Währungen handelbar

Auf dem 1. Platz im deutschen CFD-Broker Vergleich befindet sich NAGA. Bei NAGA handelt es sich um einen jungen und innovativen Broker mit Hauptsitz in Hamburg.

NAGA handelt – wie mittlerweile viele Plattformen – nach dem Prinzip des Social Trading. Anstatt selbst aktiv zu handeln, werden dabei die Trades anderer Nutzer kopiert und somit deren Portfolio nachgebildet.

Der größte Teil dieser Funktion läuft dank der modernen Features vollständig automatisiert ab. Selbstverständlich kann bei NAGA aber auch klassisch selbstständig getradet werden.

NAGA

NAGA Screenshot

Auch beim Thema Krypto hat sich NAGA modern aufgestellt. Es können sowohl Differenzkontrakte gehandelt werden, als auch über das zugehörige Wallet Nagax echte virtuelle Münzen gekauft und verkauft werden.

Dank der App ist mobiles Traden auch von unterwegs möglich. Die stabile Handelsplattform ermöglicht sowohl kurzfristiges Daytrading, als auch langfristige Investitionen mit Kryptowährungen, Aktien oder anderen Finanzderivaten.

NAGA Screenshot

NAGA Screenshot: Copytrading kann bei NAGA mit einem Demokonto ausprobiert werden

NAGA wurde im Jahr 2015 gegründet und geht als junger Anbieter mit der Mission an den Markt, eine innovative und moderne Lösung als Alternative zu großen internationalen Brokern zu bieten.

Eines dieser Features sind die kostenlosen Trading Signale, bei denen erfahrene Trader Handelssignale einstellen, die von ihren Followern einfach kopiert werden können. Auf diesem Weg können Anfänger von dem Know-How der erfahrenen Trader profitieren und diese können sich, mit Hilfe der kopierten Trades, etwas dazuverdienen.

NAGA Plus500 Alternative aus Deutschland

Auf Gebühren für Einzahlungen verzichtet der Online Broker vollständig, bei der Auszahlung werden jedoch Gebühren fällig.

Wenn Nutzer die Trades anderer kopieren fällt dafür – bei einem Mindestgewinn von mehr als 5€ – eine Kopiergebühr an. Die Gebühren für Spreads sind wie immer variabel und von dem gehandelten Finanzinstrument abhängig.

Jetzt bei NAGA anmelden:
Zum Anbieter

2. Lynx

  • sehr große Auswahl an Basiswerten
  • modernes mobiles Trading
  • Vielzahl unterschiedlicher Ordertypen
  • transparente Gebührenmodelle
  • Zugang zu den weltweiten Börsen fast rund um die Uhr
  • ausgezeichnete Handelsplattform
  • moderne und fortgeschrittene Trading Software

Lynx hat sich mit seiner großen Auswahl an Trading-Möglichkeiten und dem selbst auferlegten Qualitätsversprechen als einer der besten deutschen CFD-Broker positioniert. Das beweisen auch diverse Bewertungen von Tradern.

Lynx ermöglicht direkten Zugang zu vielen Börsen weltweit und bietet eine große Auswahl an Basiswerten. Der Fokus liegt laut eigenen Angaben hauptsächlich auf dem Erfolg der Trader, der durch eine gute Software und minimalen Gebührenaufwand beim Hochfrequenzhandel garantiert werden soll.

Besonders positiv stechen die umfangsreichen Bildungsmöglichkeiten auf der Handelsplattform hervor. Im sogenannten Börsenportal gibt es regelmäßig Newsletter, Expertenanalysen und fachliche Artikel rund um das Thema Trading.

Lynx Test

Mit den integrierten Recherchetools können Basiswerte und Finanzprodukte schnell und übersichtlich verglichen und bewertet werden. Auf eine Kopierfunktion, wie es sie bei NAGA oder dem internationalen Anbieter eToro gibt, verzichtet Lynx allerdings.

Die ausgezeichnete Kundenorientierung spiegelt sich auch in den Bewertungen des Kundenservices wider. Dieser wurde mehrfach ausgezeichnet und ist in den Basispreisen inbegriffen. Dadurch können sich Kunden auch bei langwierigeren Problemen an den Support wenden, ohne dafür Extrakosten zu zahlen.

Bereits seit 2006 ist Lynx als Broker für den CFD-Handel am Markt aktiv. In den vergangenen Jahren hat sich das Unternehmen vor allem auf den Ausbau des mobilen Handels konzentriert.

Die für iOS und Android optimierte mobile Trading-Plattform wurde in mehreren Tests für gut befunden und ermöglicht den Handel von unterwegs.

Jetzt bei LYNX anmelden:
Zum Anbieter

3. FXFlat

FXFlat hat die Besonderheit, dass gleich zwei verschiedene Kontomodelle angeboten werden. Dadurch können Trader das passende Konto für ihren Handelsstil auswählen.


Trader Work Station

  • direkt in Anleihen, Fonds, Aktien und ETF investieren
  • Zugang zu 135 Handelsplätzen aus 33 Ländern
  • mehr als 100 Orderarten
  • Handel mit Forex, CFD und Futures ebenfalls möglich

Bei der Trader Work Station liegt der Hauptfokus auf direkte Investitionen in physische Produkte wie Fonds, Anleihen und Aktien.

Die Depotführung in der Trader Work Station ist kostenlos, allerdings fallen Gebühren bei Inaktivität an und es ist eine Mindesteinlage von 2000 Euro notwendig, um ein Konto eröffnen zu können.

FXflat Screenshot

Die Inaktivitätsgebühr in Höhe von einem Euro wird immer dann fällig, wenn in einem Monat nicht getradet wurde und der Kontostand unter 1000 Euro fällt. Mit einer Ordergebühr von 0,09 % des Ordervolumens (mindestens 3,90 Euro, maximal 89,00 Euro) zählt die Trader Work Station eher zu den günstigen Konten.

Meta Trader Konto

  • etwa 300 handelbare CFDs
  • über 20 Jahre Erfahrung im Forex und CFD Trading
  • 125 Währungspaare handelbar
  • kostenlose Ein- und Auszahlungen
  • kostenlose Webinare zur Weiterbildung

Das Meta Trader Konto ist für die Bedürfnisse von Forex- und CFD Tradern konzipiert. Bereits seit 1997 bietet FXFlat in diesem Bereich einen Kontoservice an und kann deshalb mit exzellenten Weiterbildungsangeboten und einem großen Erfahrungsschatz glänzen.

Die riesige Auswahl an handelbaren CFDs geht von Zinsen und Anleihen über Aktien bis hin zu Rohstoffen und Edelmetallen. Über 8000 Basiswerte sind handelbar. Futures und Optionen können bereits ab 0,90 Euro pro Kontrakt gehandelt werden.

Jetzt bei FXFlat anmelden:
Zum Anbieter

4. Flatex

Flatex Logo

  • 3000 Sparpläne zum Nulltarif
  • keine Festpreise
  • starke Trading App Flatex Next
  • große Auswahl an Basiswerten
  • günstige Konditionen

Den Abschluss unserer Liste macht der Anbieter Flatex. Das 1999 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Frankfurt am Main ist einer der erfahrensten deutschen Broker für den CFD-Handel und fokussiert sich eher auf langfristige Trading Strategien – also etwa den langfristigen Handel von Aktien .

Flatex hat seine große Stärke im langfristigen Vermögensaufbau. Als einziger unserer vier deutschen CFD-Broker bietet Flatex kostenlose Sparpläne auf ETF, Aktien, Fonds und Anleihen.

Dabei genügt bereits eine monatliche Sparrate von 25 Euro, was den Broker vor allem für Einsteiger interessant macht.

Flatex Screenshot

Im Aktienbereich bietet Flatex Zugang zu allen börsennotierten Titeln. Diese können bereits ab einer Gebühr von 2,00 Euro gehandelt werden. Die Auswahl bei Fonds und ETF ist dagegen etwas eingeschränkt. Um diese zu handeln, ist außerdem eine Mindestanlagesumme von 1000 Euro für ETF und 1500 Euro für Fonds notwendig.

Auch im Bereich der CFDs und Derivate ist Flatex breit aufgestellt und ermöglicht den Zugriff auf über eine Millionen Derivate von 17 Emittenten.

Zukunftskontrakte können auf Zinsen, Währungen, Rohstoffe, Indizes und Aktien abgeschlossen werden.

Jetzt bei flatex anmelden:
Zum Anbieter


Fazit: Deutsche CFD-Broker

Vor- und Nachteile

Insbesondere wenn mal nicht alles glatt läuft und du Unterstützung vom Support oder sogar von einem Gericht brauchst, bieten deutsche CFD-Broker einige Vorteile gegenüber der internationalen Konkurrenz.

FazitDie sonstigen Vorteile gegenüber Anbietern im Europäischen Ausland werden in der Zukunft, aufgrund der Vereinheitlichung der EU-Gesetzgebung, immer weniger ins Gewicht fallen.

Aktuell profitieren Kunden bei einem deutschen CFD-Broker aber auf jeden Fall noch von der hohen Rechtssicherheit, die die Bafin ihnen als Anleger garantiert.

Bei der Auswahl der richtigen Handelsplattform gilt es, neben den allgemeinen Kriterien wie breiter Auswahl an Anlageprodukten, Bildungsangeboten, gutem Support und einer stabilen Handelsplattform, vor allem auf die individuellen Anlegerbedürfnisse zu achten.

Während langfristige Anleger womöglich mehr von den Sparplanangeboten bei Flatex profitieren, sind stabile Hochfrequenzhandelsplattformen, wie wir sie bei Lynx oder NAGA finden, besser für Daytrader geeignet.

In diesem Zusammenhang empfehlen wir den Ratgeber zu Daytrading Demokonten.

Das könnte dich auch interessieren …