eToro App: Test & Installationsanleitung

eToro AppDer Anbieter eToro gehört zu den größten Brokern der CFD-Tradingwelt. Das liegt nicht zuletzt daran, dass eToro besonders durch seine Social Trading Funktionen hervorsticht. eToro haben wir schon oft getestet – beispielsweise im großen eToro vs. Plus500 Vergleich oder im eToro Erfahrungsbericht. Eine immer wichtigere Rolle spielen heutzutage jedoch die mobilen Apps der CFD-Anbieter. Sie ermöglichen es, überall zu handeln – bequem übers Smartphone. Die eToro App ist schon lange in den App Stores erhältlich. Viele Trader fragen sich nicht zu Unrecht, wie es möglich sein soll, über eine App zu handeln. Genau das möchten wir in diesem Test der eToro App analyisieren.

Die eToro App ist kostenlos für Android und iOS herunterladbar. Wie im Webinterface gibt es auch in der App ein Demokonto, in welchem es möglich ist, mit virtuellem Geld das Traden zu probieren und zu lernen. Wer mit einem Echtgeldkonto traden möchte, muss anfangs 200 Dollar zahlen (Ersteinzahlungsgebühr).

Im folgenden Beitrag zeigen wir, warum eToro ein besonderer Trading-Anbieter ist, was man mit der eToro App machen kann und ob sie sich fürs tägliche Trading eignet. Außerdem: Vergleich zwischen den Apps von eToro und Plus500.

Direkt zum App-Test springen


Was macht eToro besonders?

eToro App Test

Die Besonderheit von eToro zeichnet sich im Social Trading Aspekt der Plattform ab. Während es bei herkömmlichen CFD-Brokern keine Social-Features gibt, bietet eToro diese.

eToro App LoginDer Anbieter ermöglicht es, sich mit anderen Händlern zu vernetzen. Wer auf eToro tradet, kann aber nicht nur mit anderen Nutzern diskutieren. Es ist sogar möglich, andere Trader zu kopieren und deren Portfolios durchzuschauen. Erkennt man beispielsweise einen erfolgreichen Trader, kann man mit wenigen Klicks sein Portfolio kopieren. Im “Personen”-Feed zeigt eToro besonders erfolgreiche Trader an.

eToro kann also vor allem für neue Trader interessant sein, die anfangs lieber andere Nutzer kopieren wollen, bevor sie sich selber ans Traden trauen. Das ist einerseits sehr praktisch und etwas weniger riskant – gleichzeitig muss man sich bei eToro immer darüber bewusst sein, dass vergangene Erfolge nicht auf zukünftige schließen lassen. Nur weil jemand in den vergangenen Monaten ein dickes Plus gemacht hat, heißt das nicht automatisch, dass dieser Nutzer auch in Zukunft gleich viel Gewinne erzielen wird. Der Anbieter weist auf der Plattform jedoch selber darauf hin.

Natürlich bietet der eToro neben dem Social Trading aber auch ganz normales Traden an. Nutzer finden auf der Plattform (Webinterface und Apps) neben vielen CFDs auch Aktien, Forex, ETFs und Kryptowährungen, mit denen ebenfalls gehandelt wird. Der Anbieter baut die Handelsinstrumente stetig aus und fügt regelmäßig neue Kryptowährungen und weitere Assets hinzu.

Online registrieren,
dann App herunterladen:

Jetzt zu eToro

Wie erhalte ich die eToro App?

Wie bereits in der Einleitung erwähnt, kann die eToro App im Apple App Store oder bei Google Play heruntergeladen werden.

Die App ist kostenlos erhältlich.

Wer mit dem Traden über die eToro App anfangen möchte, muss folgende Schritte befolgen:

  1. Online auf der eToro Plattform registrieren & anmelden
  2. Registrierung bestätigen
  3. App aufs Smartphone herunterladen
  4. Einloggen und mit dem Trading beginnen

Der ganze Prozess ist sehr unkompliziert und dauert nur wenige Minuten. Wir empfehlen die Registrierung über einen PC, da einige Daten eingegeben werden müssen, was am PC deutlich schneller geht. Wer sich mit dem Traden über ein mobiles Endgerät anfangs etwas vertraut machen möchte, sollte das Demokonto nutzen. Dieses ist auch über die App verfügbar. Ein Wechsel zwischen Demokonto und Echtgeldkonto ist mit wenigen Klicks erledigt.

Was kann ich mit der eToro App machen?

Was kann ich mit der eToro App machenDie eToro Mobile Trading App bietet eigentlich den gleichen Funktionsumfang wie das Webinterface des Anbieters.

Über die Software ist es möglich, Trades abzuschließen. Risikomanagement-Tools wie das “Stop-Loss” oder andere Features sind in der mobilen Software ebenfalls erhältlich.

Das Kernangebot von eToro mit den vielen Social Trading Funktionen ist ebenfalls in der App nutzbar.

Für neue Nutzer empfiehlt sich die Demofunktion. Dabei handelt es sich um ein Konto, welches dem Echtgeld-Konto in nichts nachsteht. Einzige Änderung: Man handelt mit virtuellem Geld, welches man vom Broker verliehen bekommt. Das ermöglicht, in einer risikofreien Umgebung das Traden zu probieren. Wenn man genug Vertrauen in die eigenen Trading-Fertigkeiten und in die eToro App gewonnen hat, kann man mit einem Klick vom Demo- zum Echtgeld-Konto wechseln.

Um in der eToro App mit dem Echtgeld-Traden zu beginnen, ist jedoch auch eine Mindesteinzahlung von aktuell 200€ nötig. Mehr Infos dazu im Beitrag eToro Gebühren.

Ist mein Handy mit der App kompatibel?

Alle neueren Smartphones und Tablets mit aktuellem iOS- oder Android-Betriebssystem sind mit der eToro App kompatibel.

Ob das eigene Smartphone die Trading-App unterstützt, ist eigentlich ganz leicht herauszufinden: App Store öffnen, eToro suchen, App downloaden.

Wenn der Download problemlos klappt und sich die App öffnen lässt, ist das Handy mit der App kompatibel. Falls der Download wegen einem veralteten Handy oder Betriebssystem fehlschlägt, kann man vorher ein Betriebssystem-Update durchführen. Das ist normalerweise über die Einstellungen des Smartphones möglich. Bei iPhones und iPads bekommt man dafür sogar eine Benachrichtigung (wenn ein neues Update erhältlich ist).

Fürs Traden per App ist außerdem wichtig, dass man eine genügend schnelle Internetverbindung hat. Die Kurse können sich im Sekundentakt nach oben oder unten verändern. Daher ist es wichtig, dass man up-to-date ist. Hat man eine schlechte Internetverbindung (beispielsweise EDGE bei mobilen Daten) ist eine korrekte und rechtzeitige Orderausführung nicht garantiert.

Tipp: Das Traden über ein Smartphone könnte wegen der geringen Bildschirmgröße umständlich sein. Die eToro Trading App ist jedoch auch für Android-Tablets und für iPads erhältlich! Dort ist das Traden etwas angenehmer und übersichtlicher, da der Bildschirm größer ist.

eToro App: Test

Werfen wir einen Blick auf die einzelnen Funktionen der App: Wie schlägt sich die eToro App im Trading-Alltag?

Interface

Screenshots aus der eToro App

Screenshots aus der eToro App

Die App von eToro unterscheidet sich kaum vom Webinterface. Es gibt die gleichen vertrauten Farben, das gleiche Menü, die gleichen Buttons.

Im Grunde sieht alles so aus wie im Webinterface – nur verkleinert und an Smartphones angepasst.

eToro App ChartMöchte man einen neuen Trade ausführen, genügt ein Klick auf “Märkte”, um die einzelnen Handelsobjekte anzusehen. Nach der Auswahl eines Assets kann mit dem Traden begonnen werden. Wie im Webinterface auch, bietet eToro hier viele Risikomanagement-Tools (Stop-Loss, Take-Profit). Auch der Hebel kann ausgewählt werden.

Aktuelle Charts werden wie am Computer angezeigt. Für eine bessere Ansicht kann ebenfalls der Landscape-Modus genutzt werden.

Auch den Tab “Personen” gibt es in der eToro App. Es ist also machbar, nach Personen zu suchen, ihre Portfolios anzusehen und sie zu kopieren. Die Zahlen in den grün, gelb oder rot gefärbten Boxen geben den Risikofaktor an. Je geringer dieser ist, desto unriskanter ist es, die Person zu kopieren.

Ein neues und besonderes Feature sind CopyPortfolios. CopyPortfolios sind eine Kollektion von mehreren Tradern oder mehreren Märkten, die von Trading-Spezialisten ausgesucht werden. Die CopyPortfolios können ebenfalls kopiert werden und sind laut Unternehmen das “Investmentprodukt der nächsten Generation”.

Zusammengefasst: Wie beim PC-Webinterface handelt es sich auch beim App-Interface um ein gut durchdachtes Programm, welches alle wichtigen Funktionen einer Social Trading Plattform bietet. Die App ist nicht überfüllt, bietet alle wichtigen Infos auf einen Blick und ermöglicht ablenkungsfreies Traden. Eingeschränkt ist man auf Smartphones natürlich vom kleinen Bildschirm – etwas besser geht es wohl mit einem Tablet.

Handelsinstrumente

Screenshot aus der eToro-App (Landscape)

Screenshot aus der eToro-App (Landscape)

Während man bei vielen CFD-Anbietern nur mit CFDs auf verschiedene Werte traden kann, können bei eToro auch Aktien, Forex, Kryptowährungen und ETFs ohne CFD getradet werden. Das bedeutet, dass eToro nicht nur CFDs bietet, sondern ein Multi-Asset-Broker ist.

Besonders attraktiv an eToro ist, dass es viele Kryptowährungen zur Auswahl gibt. Neben Bitcoin gibt es beispielsweise auch Ethereum, Ripple oder IOTA. Aber auch exotische Kryptos sind dabei – etwa ADA, EOS, NEO oder BNB. Beim Verfassen dieses Beitrags wurden mehr als 94 verschiedene Assets in der Krypto-Kategorie angezeigt.

Zusammengefasst: In unserem eToro vs. Plus500 Vergleich hat eToro bei der Anzahl der Handelsinstrumente und Handelsmöglichkeiten die Nase vorn. Die Handelsinstrumente sind auf jeder Plattform – egal ob PC oder Smartphone – erhältlich.

Seriosität und Sicherheit

eToro ausgezeichnetEinen wichtigen Punkt bei jedem CFD-Anbieter stellt die Seriosität dar.

Keiner möchte mit einem CFD-Broker handeln, der nicht von einer Aufsichtsbehörde reguliert wird und bei dem die Kundengelder nicht geschützt sind. Bei eToro handelt es sich rechtlich gesehen um einen Finanzdienstleister, welcher in der EU durch die Cyprus Securities Exchange reguliert wird. Die CySEC wiederum muss sich auch an Gesetze der europäischen Union halten. eToro ist jedoch nicht nur in Zypern registriert, sondern auch bei der britischen FCA und bei der australischen ASIC.

Der Anbieter unterliegt somit den Anforderungen und Regulatorien der einzelnen Finanzdienstleister.

Online registrieren,
dann App herunterladen:

Jetzt zu eToro

Wichtig ist, dass Anbieter auf die Risiken beim Handel mit Differenzkontrakten aufmerksam machen. Das ist bei eToro der Fall. Es gibt Risikohinweise, die über die ganze Plattform verstreut sind: Egal ob man sich anmeldet oder auf der Seite von eToro surft – der Anbieter macht klar, dass CFDs ernstzunehmende Finanzprodukte sind, die auch hohe Risiken bergen.

Zusammengefasst: eToro wird von gleich mehreren Finanzinstituten in verschiedenen Ländern reguliert und unterliegt deren Kontrolle. Für die EU wird eToro in Zypern durch die CySEC reguliert.

Eignet sich eToro für mich?

Eignet sich die eToro App für mich?Es ist abhängig vom Einsatzzweck, ob man sich für eToro und die eToro App entscheiden sollte, oder ob ein anderer CFD-Anbieter eher infrage kommt.

Wer nicht nur traden will, sondern auch die vielen Social Features eines Anbieters nutzen möchte, sollte definitiv einen genaueren Blick auf eToro werfen. eToro ist der größte Anbieter für Social Trading und lässt immer wieder mit neuen Innovationen aufhorchen – wie zuletzt beispielsweise mit den CopyPortfolios.

eToro eignet sich somit für all jene, die “soziales Trading” suchen.

Wer nur traden will und keine Social Trading Funktionen braucht, kann aber getrost zu einem anderen Anbieter schauen – beispielsweise zu Plus500. Wegen der vielen Sponsorings ist das Unternehmen sehr bekannt geworden. Plus500 punktet ebenfalls durch seine Seriosität und die mobile App, hat jedoch keine Social Features.

Benötigt man Social Features überhaupt? Das hängt davon ab, welcher Trading-Typ man ist. Einsteiger-Trader entscheiden sich oft für Social Trading Anbieter, da man bei ihnen die Trades und Portfolios anderer Trader einsehen kann. eToro scheint deswegen für viele als der “leichtere Weg”, man darf jedoch nicht vergessen, das vergangene Trades nicht auf zukünftige Erfolge schließen lassen. Fortgeschrittene Trader entscheiden sich meist für normale CFD-Anbieter ohne Social Trading, da sie ihre Trading-Entscheidungen von anderen Dingen abhängig machen als von dem, wie gerade andere Leute handeln.

Wie immer gilt aber auch hier: Probieren geht über studieren.

eToro App vs. Plus500 App

eToro vs Plus500

Die Apps beider Anbieter haben eigentlich den selben Funktionsumfang wie die Webinterfaces der Anbieter.

Beide Programme gibt es für Android und iOS kostenlos zum Download. Bei beiden Programmen gibt es eine Demo-Version.

Während eToro aber eher für all diejenigen gedacht ist, die Social Trading Features nutzen, geht es bei Plus500 eher ums “reine” Traden. Bei Plus500 handelt es sich um eine solide und populäre Plattform, die schon lange auf dem Markt ist und wohl der beliebteste CFD-Anbieter ist.

Wer sich beim Traden auch an anderen Nutzern orientieren möchte, greift zur eToro App. Wer alleine traden möchte, downloadet die Plus500 App.

  • Anbieter   
  • Account eröffnen   
  • Pros   
  • Cons   
  • Gebühren   
  • Ein- & Auszahlung   
  • Interface   
  • Smartphone App   
  • Handelsinstrumente   
  • Kundenservice   

  • eToro

  • Vorteile
    Social Trading
    vielfältiges & modernes Interface
    große Anzahl an neuen Features
  • Nachteile
    Geldabhebung dauert lange
    nicht so transparent
  • Gebühren

    geringe CFD-Kosten
    oft größere Spreads
  • Zahlungen
    viele Einzahlungsmöglichkeiten
    keine Einzahlungsgebühr
    Abbuchungsgebühr
    Gebühr für Fremdwährungen
  • Interface
    modernes Interface
    viele Social Features
    mit vielen Infos, Nachrichten & User-Meinungen zu Handelswerten
  • App
    für iPhone & Android
  • Handelsinstrumente

    Multi-Asset-Broker
    CFDs, Aktien, Forex, Krypto & ETF
  • Support

    Live-Chat, aber nicht 24/7

  • Plus500

  • Vorteile
    einfaches Webinterface
    geringe Gebühren
    bekannter & seriöser Anbieter
    viele Handelsinstrumente
  • Nachteile
    wenige Zusatztools
    kein Social Trading
  • Gebühren

    enge Spreads
    Inaktivitätsgebühr
  • Zahlungen
    viele Einzahlungsmöglichkeiten
    keine Einzahlungsgebühr
  • Interface
    benutzerfreundlich
    regelmäßige Updates & Verbesserungen
    wirkt etwas altbacken
  • App
    für iPhone & Android
  • Handelsinstrumente

    Forex, CFD, Krypto
  • Support

    24/7 Live-Chat
    viele FAQ-Seiten


Fazit: eToro App

Die eToro App ist das Pendant zum eToro Webinterface.

Das Programm für mobile Endgeräte ist im iOS App Store und im Android Play Store zum kostenlosen Download erhältlich. Die App hat den gleichen Funktionsumfang wie das Trading-Webinterface von eToro, es gibt nahezu keine Unterschiede. Beim Traden übers Smartphone kann es jedoch zu Einschränkungen kommen, da der Bildschirm eines Handys deutlich kleiner ist als der eines Laptops.

Die eToro App ist jedoch auch für Tablets erhältlich. Das Traden übers Tablet ist im Vergleich zum Smartphone angenehmer, da hier auch der Bildschirm größer ist und man eine bessere Übersicht übers Geschehen hat.

Online registrieren,
dann App herunterladen:

Jetzt zu eToro

Viele Trader sind grundsätzlich skeptisch, was das Traden über eine App angeht. Die eToro App ist jedoch intuitiv bedienbar und bietet den gleichen Funktionsumfang wie das Webinterface des Anbieters. Beim mobilen Traden ist aber vor allem wichtig, dass man eine stabile Internetverbindung hat. Beim CFD-Trading geht es oft um Sekundenentscheidungen. Hier kann einem die Internetverbindung dann einen Strich durch die Rechnung ziehen.

Zusammengefasst handelt es sich bei der eToro App um ein empfehlenswertes Handelsprodukt für Smartphones. Wir empfehlen jedoch zuerst die Registrierung über einen PC, da hier einige Daten eingegeben werden müssen, was am Smartphone umständlich sein könnte.

Wenn du mehr Interesse am eToro Demokonto hast, empfehlen wir dir unseren Testbericht zum Demokonto des Anbieters. Ebenfalls interessant: Wie läuft eigentlich die Registrierung bei einem Anbieter ab? In diesem Beitrag gibt’s mehr Infos dazu.

Das könnte dich auch interessieren …