Flatex Demokonto

Flatex Demokonto TestTrader sind immer auf der Suche nach sicheren und vertrauenswürdigen Brokern. Das Attribut “vertrauenswürdig” verdienen leider nicht alle. Vor allem unbekannte Anbieter aus Übersee können zwar auf den ersten Blick verlockend wirken, erwecken jedoch nicht immer Vertrauen bei ihren Kunden.

Wer auf der Suche nach einem vertrauenswürdigen Broker mit Sitz in Deutschland ist, der ist bei Flatex genau richtig. Der Online Broker hat seinen Sitz in Frankfurt am Main und hat neben verschiedenen Standorten in Deutschland (Berlin, Neuss, Düsseldorf, …) auch ein Büro in Wien.

Zum Ende des Jahres 2019 zählte Flatex bereits mehr als 370.000 Kundenkonten. Laut eigenen Angaben hat Flatex bereits mehr als 12 Mio. Transaktionen abgewickelt.

Für den CFD- und Forexhandel bietet Flatex seinen Kunden auch ein Flatex Demokonto. Für den folgenden Beitrag haben wir einen genauen Blick darauf geworfen: Was dürfen sich Kunden vom Flatex Demokonto erwarten?

>> Zu Flatex >>


Über Flatex

Flatex Icons

Die Marke “Flatex” existiert seit 2006 als Online-Broker. Im Jahr 2009 folgte der Börsengang.

Laut der eigenen Unternehmenswebseite war es das Ziel des Brokers, den Online Handel einfach und unkompliziert zu gestalten. Somit sollten auch “kleinere Fische” und Privatanleger die Möglichkeit bekommen, in den Online Wertpapierhandel einzusteigen.

Der Broker führte im 1. Halbjahr 2019 Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von mehr als 50 Milliarden Euro durch. Somit gehört Flatex heutzutage zu den größten Online Brokern im deutschsprachigen Raum. Der Anbieter konnte bereits einige Top-Bewertungen abstauben. So gewann Flatex im Handelsblatt den Titel “Bester Online Broker”. Flatex ist laut diesem Vergleich nicht nur preiswert, sondern bietet auch ein gutes Angebot.

Wegen der geringen Handelskosten wird Flatex oft “Discount-Broker” genannt. Im Gegensatz zu anderen Handels- und Tradingplattformen sind die Kosten nämlich sehr gering. Im Gegensatz zu den geringen Kosten führte Flatex jedoch als erster Finanzdienstleister im deutschsprachigen Raum einen Negativzins ein, welcher aktuell bei 0,5 Prozent liegt.

TippDas Flatex Demokonto ermöglicht es Nutzern, das CFD-Trading kostenlos auszuprobieren. Dazu bietet der Broker eingeloggten Usern eine Benutzeroberfläche an, die 1:1 aussieht wie das echte CFD-Tradingmodul. Man handelt im Flatex Demokonto jedoch mit virtuellem Geld.

Angebot von Flatex

Neben dem CFD-Handel und dem dazugehörigen Demokonto von Flatex bietet der Online Broker eine ganze Palette an Finanzdienstleistungen.

So gibt es auch Depots für Aktien, Fonds und ETFs. Nach der ersten Registrierung beim Anbieter haben Kunden also Zugang zu einer großen Reihe an verschiedenen Tradingmöglichkeiten.

Beim CFD-Handel können Kunden von Flatex nicht nur mit Aktien und Indizes handeln. Auch verschiedene Währungspaare und Rohstoffe werden bei Flatex zum Handel angeboten. Positiv zu erwähnen ist, dass Flatex alle CFD-Händler ausbilden und fortbilden möchte.

Es gibt bei Flatex eine Reihe von Webinaren und ein ausführliches Handbuch, um Neulingen auf der Plattform den Einstieg zu erleichtern.

Flatex weißt auf der eigenen Webseite auch darauf hin, dass mit dem CFD-Handel zwar in kurzer Zeit viel Geld gemacht werden kann, aber dass das Risiko auch sehr hoch ist. Bewegt sich der Kurs in die falsche Richtung, können Trader in kurzer Zeit nämlich auch einen Großteil ihres Kapitals verlieren. Der Broker geht damit offen um und macht kein Geheimnis daraus, dass es sich bei CFDs um hochspekulative Finanzderivate handelt.

flatex - entdecke moeglichkeiten

Flatex Demokonto eröffnen

Die Eröffnung eines Demokontos bei Flatex ist kinderleicht.

Alles was dazu nötig ist, ist die Registrierung für ein Testkonto. Dazu gibt man im Formular auf der CFD-Seite seinen Namen, das gewünschte Passwort, sowie die eigene E-Mail-Adresse ein. Die CFD-Übersichtsseite findet sich auf Flatex.de sehr einfach: Im Menü auf “Handel” klicken und anschließend “CFD-Demokonto” auswählen.

Flatex CFD Demokonto

TippBei der Anmeldung müssen nicht alle drei Häkchen angekreuzt werden. Wer keine werblichen Telefonanrufe bekommen möchte, kann dieses Feld natürlich auslassen. Das gleiche gilt für die E-Mail.

Nach der Bestätigung wird man sofort für das Demokonto freigeschaltet und kann in der Testplattform mit dem Traden beginnen. Im CFD-Demokonto bekommt man vom Broker 50.000 virtuelle Euros geschenkt, um damit das Traden zu erlernen. Neben der Möglichkeit, mit der Online-Handelsplattform zu traden, bietet Flatex auch eine Smartphone App an.

Diese darf ebenfalls von Demokonto-Benutzern verwendet werden.

Wer risikofrei mit virtuellem Geld testen möchte, wie sich der CFD-Handel bei Flatex anfühlt, ist beim Flatex Demokonto richtig. Wichtig ist jedoch, dass man von vergangenen Handelserfolgen nicht auf zukünftige Tradingerfolge schließt. Wir empfehlen daher eine längere Übungsphase, bevor man in den Handel mit Echtgeld einsteigt.

>> Zu Flatex >>

Flatex Demokonto Test

Flatex hat eine eigene CFD-Plattform, die rasches und unkompliziertes Traden ermöglichen soll.

So sieht die Plattform nach dem ersten Einloggen ins Demokonto aus:

Flatex Demokonto Test

Im rechten oberen Eck weren die Charts angezeigt. Im Feld “Instrumentensuche” kann nach anderen Aktien, Indizes, Währungspaaren, etc. gesucht werden. In der Watchlist auf der linken Seite kann man die eigenen “Lieblingsfinanzinstrumente” speichern.

Demokonto von Flatex

Im Chart gibt es eine Reihe von Tools. Die Flatex Handelsplattform ermöglicht es, Trendlinien zu ziehen, den Chart in verschiedenen Formen anzuzeigen, den Zeitraum auszuwählen, sowie Risk-Management-Tools anzuwenden und gleitende Durchschnitte und andere Hilfsmittel über den Kurs zu legen.

Somit können mit der Flatex Handelssoftware nicht nur Anfänger, sondern auch fortgeschrittene Trader erfolgreich handeln und mithilfe verschiedener Charttools Trades abschließen.

Durch die Position von Flatex als einer der größten deutschsprachigen Online Broker kann das Unternehmen auch mit Finanzexperten aufwarten, die täglich Webinare und News posten, um die Kunden zu informieren. Aktuelle Entwicklungen werden im News-Tab angezeigt. Übrigens: Jedes Fenster kann beliebig verschoben werden. Es ist auch möglich, die einzelnen Fenster zu vergrößern, bzw. neue Tabs zu öffnen.

So kann sich jeder Trader sein eigenes Interface zusammenbauen. Dieses wird bis zum nächsten Einloggen auch gespeichert.

Flatex Demo Screenshot

Praktisch: Jedes einzelne Fenster kann als “Pop-Up” in einem neuen Browserfenster geöffnet werden. Das ist vor allem für diejenigen von Vorteil, die zwei oder gar drei Bildschirme fürs Traden verwenden.

Wie bereits weiter oben erwähnt, wird bei Flatex sofort erkennbar, dass das Unternehmen viel Wert auf die Weiterbildung der eigenen Kunden legt. Das zeigt auch das folgende, fast halbstündige Video, in dem die Handelsplattform von Flatex (gleich wie im Demokonto) im Detail erklärt wird.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass Flatex mit dem Flatex Demokonto für CFDs ein ansprechendes Angebot für alle bietet, die den Handel ausprobieren möchten. Das virtuelle Kapital von 50.000 Euro ist genug, um viele Trades auszuprobieren. Eine Wiederaufladung des Demokontos ist jedoch nicht möglich und der Handel im Demokonto ist auf 14 Tage begrenzt.

>> Unsere Top 4 Daytrading Strategien für Anfänger >>


FAQ: Flatex Demokonto

Wie sicher ist Flatex?

Mit mehr als 370.000 Benutzerkonten gehört Flatex zu den renommiertesten Online Brokern im deutschsprachigen Raum. Der Anbieter wurde bereits von diversen Magazinen und Testinstituten als Top-Broker ausgezeichnet und ist in Deutschland als Aktiengesellschaft registriert. Das Vorgängerunternehmen wurde bereits im Jahre 1999 gegründet. Flatex hat somit bereits mehr als 20 Jahre Erfahrung auf dem Trading-Markt.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Einlagensicherung, auf welche wir in der folgenden Frage eingehen.

Bietet Flatex eine Einlagensicherung?

Ja. Die Flatex Bank hat eine Vollbanklizenz und übernimmt für den Flatex Online Broker die gesetzliche Einlagensicherung.

Jeder Kunde ist bis zu einer Höhe von 100.000 Euro also gesetzlich geschützt und abgesichert.

Welche Gebühren hat Flatex?

Vergleicht man Flatex mit anderen Online-Brokern, hat das Unternehmen den Zusatz “Discount Broker” wirklich verdient. Die Spreads im CFD-Handel sind gering und die Depotführungsgebühr für den herkömmlichen Aktienhandel liegt noch immer bei 0,00€. Bei vielen anderen Banken steigt die Depotführungsgebühr mit der Anzahl der Wertpapiere.

Ich habe bereits ein normales Handelskonto bei Flatex. Wie kann ich das Flatex Demokonto nutzen?

Um das Demokonto zu nutzen, ist eine erneute separate Anmeldung für das Demokonto notwendig, welche auf der entsprechenden Seite durchgeführt werden kann.

Wer direkt ohne Demokonto in den normalen CFD-Handel einsteigen möchte, der kann dies durch einen Klick auf den Menü-Unterpunkt “CFD Handel” (im eingeloggten Bereich) durchführen.


Fazit: Flatex Demokonto

Das Flatex Demokonto empfiehlt sich für alle, die den CFD-Handel bei Flatex risikofrei probieren möchten.

Die Nutzer bekommen beim Demokonto von Flatex eine große Summe an virtuellem Geld (50.000€) und können zwei Wochen damit traden, bevor das Demokonto geschlossen wird.

Flatex ist ein renommierter Online-Broker aus Deutschland, der seine Dienste auch in Österreich anbietet.

Durch die gesetzlich verpflichtende Einlagensicherung sind alle Einlagen bis zu 100.000€ bei diesem Broker gesetzlich geschützt.

>> Zu Flatex >>

Das könnte Dich auch interessieren...

Platz 1 in unserem Vergleich: Plus500

    

 

Jetzt zu Plus500
 

Risikohinweis: 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.