eToro Top Trader finden & kopieren: So geht’s

  1. eToro Gebühren
  2. eToro Alternativen: 5 Pendants zum Social Broker
  3. Bei eToro anmelden: So wird’s gemacht
  4. eToro Top Trader finden & kopieren: So geht’s
  5. eToro Verkaufen-Positionen: Infos zu Short Selling
  6. eToro Hebel: Definition & Anleitung

Top Trader finden und kopierenSocial Trading Anbieter wie eToro, NAGA, ayondo oder ZuluTrade sind mit ihrem einzigartigen Konzept weltberühmt geworden.

Anstatt nur ein einfaches Trading-Interface anzubieten, wurde aus dem klassischen Broker ein Social Network.

Man kann also nicht nur selber Trades tätigen, sondern auch die Portfolios anderer Händler einsehen und kopieren.

  • Dank intelligenter Suchfunktionen ist es möglich, Trader mit einer schlechten Performance von denen mit einer guten Performance zu trennen.
  • Das ist wichtig, denn eine gute Recherche sorgt dafür, dass man die besten Top Trader findet und mit dem Kopieren der Händler eine Rendite für sich selbst einfährt.
  • Doch obwohl die Broker ein scheinbar einfaches Konzept versprechen, ist es nicht einfach, die erfolgreichen Trader auf den Plattformen zu finden.

Mehr Infos erhalten & Konto eröffnen:
Jetzt zu eToro

Deshalb haben wir diesen Ratgeber ins Leben gerufen: Du erfährst, wie du erfolgreiche eToro Top Trader findest, jeden einzelnen Trader analysierst und mit dem Kopieren von Händlern beginnst. Für den Beitrag haben wir auch einige Recherchen und Analysen durchgeführt – wie du weiter unten sehen wirst.

Hinweis: Wir haben den Ratgeber für die Social Trading Plattform eToro erstellt. Man kann die einzelnen Schritte aber auch auf andere Broker ableiten.

Was sind eToro Top Trader?

eToro Top Trader Ansicht

Der Begriff “Top Trader” wurde mit dem Aufstieg eToros und anderer Social Trading Plattformen etabliert.

eToro Top TraderDabei handelt es sich um die erfolgreichsten Trader auf einer solchen Plattform.

Erfolgreiche Trader können identifiziert werden, indem in der Suchfunktion spezielle Filter eingesetzt werden.

Als Nutzer kann man beispielsweise auswählen, dass nur jene eToro Trader angezeigt werden, die einen vordefinierten Mindest-Jahresgewinn erreicht haben.

Das Verblüffende dabei: eToro sucht die Top Trader teilweise selbst und bezahlt diese auch.

Es ist also auch im Interesse der kopierten Händler, hohe Renditen einzufahren.

Denn nur wenn der professionelle Trader erfolgreich handelt, profitieren die Kopierer – und er selbst auch.

  • Obwohl wir in diesem Ratgeber versuchen werden, so viele Tipps wie möglich zum Finden von Top Tradern zu geben, birgt das Social Trading trotz allem ein hohes Risiko.
  • Man darf nicht vergessen, dass auch erfolgreiche Trader mal daneben liegen können.
  • Eine hundertprozentige Sicherheit gibt es also nicht.
  • Verluste sind möglich und dank des hohen Risikos beim Trading auch zu erwarten.

Zusammengefasst bezeichnet der Begriff “Top Trader” also die besten Trader auf einer Social Trading Plattform. Sie zu finden ist im Meer der vielen Händler aber eine nicht zu unterschätzende Aufgabe.

Mehr Infos erhalten & Konto eröffnen:
Jetzt zu eToro

Hinweis: Die vergangene Wertentwicklung ist kein Indiz für zukünftige Ergebnisse. Dieser Tatsache muss man sich bei der Recherche immer bewusst sein.

Kann jeder Top Trader werden?

Analyse

Die erfolgreichsten Trader der gesamten Plattform nennt eToro “Popular Investors”.

Nicht jeder kann Popular Investor werden.

Social Broker haben einige Anforderungen für die besten Trader.

eToro teilt die Investoren nach dem verwalteten Vermögen ein. Das bedeutet: Je mehr Kopierer und somit verwaltetes Vermögen ein Top Trader hat, desto höher steigt die Person im Rang.

Und desto höher der Rang, desto höher die monatliche Zahlung.

eToro Popular Investors Screenshot

eToro Popular Investors Screenshot

  • Der geringste Rang heißt “Kadett” und wird an Trader verliehen, die ein verwaltetes Vermögen von 500 USD und ein Eigenkapital von mindestens 1.000 USD investiert haben.
  • “Elite” Top Trader müssen mindestens 500.000 USD Vermögen verwalten (von Kopierern) und weitere Anforderungen erfüllen (Biografie, Status eines Finanzexperten, etc.).

Top TraderDann können sie aber auch richtig viel verdienen: Wer ein Elite Top Trader ist und somit 500.000 USD von Kopierern verwaltet, verdient 1,5 bis 2% am gesamten verwalteten Vermögen (pro Monat). Bei 2% von genau 500.000 USD sind das 10.000 USD pro Monat!

Einer der bekanntesten Elite Top Trader ist beispielsweise CPHequities.

Natürlich gibt es nicht sehr viele Trader, die diese Zahlen erreichen.

Top Trader haben bei eToro neben den monetären Vorteilen weitere Benefits: So schenkt der Broker den Popular Investors VIP-Tickets für einige Fußballspiele, Einladungen zu diversen Veranstaltungen und ein persönliches Abo der Financial Times.

Fassen wir die wichtigsten Infos des Popular Investor Programms von eToro nochmals zusammen:

  • Einige Händler auf der eToro Plattform können durch ihre hohe Rendite den Status eines Popular Investors erreichen.
  • Hat man diese Stufe einmal erreicht, profitiert man von monetären und sachlichen Benefits.
  • Außerdem wird man ins Popular Investor Team aufgenommen, mit dem man sich dann jederzeit austauschen kann.
  • Unserer Einschätzung nach ist es für mehr als 90% unwahrscheinlich, jemals in dieses Programm aufgenommen zu werden.
  • Hierzu muss man wirklich einer der besten eToro Trader auf der Plattform sein.
  • Die monatliche Zahlung an Popular Investors hängt davon ab, wie viel Verwaltetes Vermögen (AUM) die Investoren haben.

Worauf sollte man bei Top Tradern achten?

Dass man bei eToro Trader kopieren kann, ist ein Vorteil, den man sonst nur bei wenigen anderen Brokern hat.

Vor allem für Anfänger scheint das Social Trading gute Einstiegsmöglichkeiten zu bieten.

Doch wie bereits weiter oben erwähnt, ist die Recherche beim Suchen nach Top Tradern das A und O. Nur wer die richtigen eToro Trader findet, wird langfristig vom Copy Trading profitieren.

Hinweis: Die vergangene Wertentwicklung ist kein Indiz für zukünftige Ergebnisse. Dieser Tatsache muss man sich bei der Recherche immer bewusst sein.

Anzahl der Kopierer & AUM

Anzahl der Kopierer

Screenshot aus dem Profil des Traders about_trading

Ein wichtiges Indiz ist die Anzahl der Follower.

Es ist zwar definitiv nicht der einzige Anhaltepunkt auf der Suche nach Top Tradern, doch es ist ein guter Indikator.

Wir haben einige Analysen durchgeführt, damit du Anhaltspunkte bei der Recherche hast. Die Daten beziehen sich auf den Juni 2021, in dem dieser Beitrag geschrieben wurde.

  • Wie viele Kopierer haben die am häufigsten kopierten Top Trader?
    Für diese Analyse fließen Daten der 12 am häufigsten kopierten Händler aus dem letzten Jahr (2020) ein.
    Die 12 am häufigsten kopierten eToro Trader haben im Durchschnitt 7.276,5 Kopierer. Das ist eine ganze Menge. Der meistkopierte Händler im Jahr 2020 auf eToro, Richardstroud, kann 17.553 Kopierer vorweisen. Auf Platz 2 befindet sich CPHequities mit 14.203 Kopierern.
  • Wie viel Kapital verwalten die am häufigsten kopierten Top Trader?
    Das AUM bezeichnet das verwaltete Kapital – also wie viel Fremdkapital von Kopierern die Top Trader verwalten.
    Nahezu alle 12 am häufigsten kopierten Händler verwalten ein Kapital von 5 Millionen USD oder mehr. Bei 4 der 12 Händler wird im AUM-Feld ein Wert von 2 bis 5 Millionen USD angezeigt.

Bei der Suche nach einem zu kopierenden eToro Trader muss man sich natürlich nicht nur an den besten 12 Händlern orientieren.

Eine gute Orientierungshilfe sind auch die von der Redaktion empfohlenen Händler im “Personen”-Tab.

"Personen"-Tab bei eToro

“Personen”-Tab bei eToro

  • Wie viele Kopierer haben die von der Redaktion empfohlenen Personen?
    Für die Beantwortung dieser Frage haben wir uns 19 zufällige Profile auf der “Personen”-Seite von eToro angesehen.
    Das Resultat: Im Durchschnitt haben die Top Trader auf der “Personen”-Seite von eToro 3.071 Kopierer.

Was sagen uns diese Zahlen?

Im Bereich ab 7.000 Kopierern aufwärts handelt es sich bereits um die meistkopierten Händler auf der gesamten Plattform.

Etablierte und empfehlenswerte Händler wird es aber auch schon im Bereich um die 3.000 Kopierer geben – das zeigen die von der Redaktion empfohlenen Trader unter dem “Personen”-Tab.

Mehr Infos erhalten & Konto eröffnen:
Jetzt zu eToro

Risikobewertung

Risikobewertung

Risikobewertung: Screenshot aus dem Profil von KenanAbel

Beim sogenannten “Risiko-Score” handelt es sich um einen Wert, welcher von eToro berechnet und an die Trader vergeben wird.

In einer monatlichen Statistik kann man sich bei jedem Händler ansehen, wie der Risiko-Score in der Vergangenheit war und aktuell ist.

eToro ist bei der Risikobewertung sehr transparent.

Für das Berechnen des Risiko-Scores wird ein Algorithmus verwendet, der viele Daten in die Berechnung integriert.

Der Kernpunkt ist jedoch die Berechnung der zukünftigen Kursspanne.

Trading GuideAnhand vergangener Daten kann der Algorithmus laut eToro-Angaben zu 99% vorhersagen, welche Kursspanne ein bestimmter Kurs in der nahen Zukunft haben wird.

Die Kursspanne bezeichnet die maximale Veränderung eines Kurses nach oben oder unten.

Zwar kann der Algorithmus nicht genau feststellen, wie sich der Kurs verändern wird – er kann aber einen ungefähren Spielraum vorhersagen, der in 99% der Fälle zutrifft.

Dieser Spielraum wird zum Teil zur Berechnung des Risiko-Scores angewendet.

Bei einer Risikobewertung von 1 beträgt die maximale Volatilität 0,5% – bei einer Risikobewertung von 10 über 23,3%.

  • Wie hoch ist die durchschnittliche Risikobewertung bei den am häufigsten kopierten Tradern?
    Auch für die Beantwortung dieser Frage sehen wir uns wieder die 12 am meisten kopierten Händler aus 2020 an.
    Die durchschnittliche Risikobewertung liegt bei diesen Händlern bei 3,75. Ein Trader (OlivierDanvel) hat sogar eine Risikobewertung von 1.

Je niedriger die Risikobewertung, desto geringer ist das Risiko – laut dem eToro Algorithmus.

Vor allem Anfänger sollten nur Trader mit einem Risikowert von 5 oder niedriger kopieren, um das hohe Risiko zu minimieren.

Zusammenfassung: Die Risikobewertung ist ein äußerst wichtiger Punkt bei der Suche nach erfahrenen Tradern. Vor allem Einsteiger sollten Top Trader mit niedrigem Risiko suchen, um langsam und sicher einzusteigen.

Anlagestrategie

Top Trader müssen bei eToro auch eine kleine Biografie verfassen und ihre Anlagestrategie erklären.

Das kommt anderen Nutzern, die auf der Suche nach vielversprechenden Investoren sind, zu Gute. Man kann somit nämlich überprüfen, ob der Händler eine gleiche Anlagestrategie hat, wie man selbst.

Im Folgenden sehen wir beispielsweise die Anlagestrategie des Händlers Olivier Danvel. Er hat einen Risiko-Score von 1.

Er ist bereits seit 20 Jahren professioneller Fondsmanager. Sein Spezialgebiet: Low-Risk-Strategien mit strengem Risikomanagement.

Olivier

Im zweiten Screenshot sehen wir Robert JOHN Reynolds.

Auch er präsentiert auf seinem Profil die angepeilte Strategie. Im Bild sehen wir auch, dass sein Risiko-Score mit 5 vergleichsweise höher ist.

robert

Sehen wir uns noch einen Trader an.

Der Händler pino428 (Alberto Poli) tradet bereits seit Januar 2020 auf der Plattform.

In seiner Profilbeschreibung gibt er an, komplett ohne Hebel zu traden und hauptsächlich in ETFs, Kryptowährungen und Aktien zu investieren. Durch seinen Zugang, nur Basiswerte mit niedriger Volatilität zu handeln, behält der Trader aktiv seinen niedrigen Risiko-Score von 3.

poli

Zusammenfassung: eToro verpflichtet seine Popular Investors dazu, eine Profilbeschreibung anzugeben. Das ist ziemlich praktisch, denn als potentieller Interessent hat man so die Möglichkeit, zu sehen, ob die Anlagestrategie des zu Kopierenden mit der eigenen Strategie übereinstimmt.

Anzahl der Trades

Je mehr Trades jemand durchgeführt hat, desto erfahrener ist die Person im Online-Handel.

Da diese Statistiken auf der Social Trading Plattform eToro auch publik gemacht werden, kann man sie bei der Suche nach erfolgreichen Tradern nutzen.

Bei eToro wird dieser Datensatz unter dem Tab “Statistiken” im Profil einer Person angezeigt.

Im folgenden Screenshot sehen wir die gesamten Trades von Richard Stroud. Er hat bereits 139 Trades durchgeführt:

Gesamte Trades Richard Stroud

Auch bei der Anzahl der Trades möchten wir wissen, nach welchen Zahlen man Ausschau halten sollte.

  • Wie viele Trades haben die meistkopierten Top Trader bisher im Durchschnitt durchgeführt?
    Um diese Zahl zu erhalten, analysieren wir nochmals die Profile der 12 meistkopierten Händler des Jahres 2020.
    Im Durchschnitt haben sie bisher 585,91 Trades durchgeführt. Dabei muss jedoch beachtet werden, dass es teilweise große Ausreißer nach oben und unten gibt.
    Die mit Abstand meisten Trades hat der Top Trader miyoshi (Victor Pedersen) mit 2.622 Trades. Die wenigsten hat SparkLiang (Teoh Khai Liang) mit 38 Trades.

Die Zahlen der abgeschlossenen Trades unterscheiden sich von Händler zu Händler teilweise sehr. Bis auf SparkLiang hatten aber alle 12 meistkopierten Trader mehr als 50 Trades.

Das ist laut vielen Experten und Fachmagazinen auch eine wichtige Grenze: Ab 50 Trades kann laut dieser Theorie von erfahreneren Tradern die Rede sein – obwohl Ausnahmen (wie SparkLiang) die Regel bestätigen.

Zusammenfassung: Eine hohe Anzahl abgeschlossener Trades ist ein guter Indikator für einen erfahrenen Trader. Sie muss aber auf jeden Fall im Zusammenhang mit anderen Statistiken betrachtet werden. Denn wenn die meisten Trades negativ sind, bringt eine hohe Zahl an Trades auch nichts.

Diversifikation

Diversifikation

Wie ist das Portfolio des Traders aufgestellt?

Es gibt große Unterschiede bei der Gestaltung der einzelnen Portfolios.

Während manche Trader nur auf eine Branche oder auf wenige Unternehmen setzen, streuen andere ihr Portfolio weit – also über mehrere Branchen, Länder und Anlageklassen.

Grundsätzlich gilt bei allen Investitionen in Aktien und andere Anlagen: Je diversifizierter, desto besser.

Investiert man nämlich nur in eine Branche und gerät diese in Schieflage, gerät das ganze Portfolio schnell in Schieflage.

Wenn man in Top Trader investiert, die nur auf eine Branche setzen, muss man in mehrere Trader investieren, um das Klumpenrisiko auszugleichen.

Zusammenfassung: Entweder wählt man Trader aus, die ihr gesamtes Portfolio diversifizieren oder man wählt mehrere Händler und diversifiziert so das gesamte Portfolio. Niemals sollte nur auf eine einzige Branche gesetzt werden.

Bisherige Aktivität auf der Plattform

eToro Zusatzstatistiken

Bei eToro sieht man das Datum der Kontoeröffnung unter den Zusatzstatistiken

Wie lange handelt der Trader bereits?

Zu den Faktoren für erfahrene Trader zählt auch, wie lange die Person schon auf der Plattform aktiv ist.

Wenn jemand erst einige Monate auf der Plattform ist, ist es nicht so schwer, ein Portfolio mit grünen Balken vorzuweisen.

Erst wer es über mehrere Jahre schafft, ständige Renditen einzufahren, kann als langfristig erfolgreicher Trader bezeichnet werden.

Aber wie lange handeln die meistkopierten Trader bereits?

  • Wir haben uns angesehen, in welchen Jahren die 12 meistkopierten Trader des Jahres 2020 ihr eToro Konto gestartet haben.
    Ein Händler hat sein Konto bereits im Jahr 2014 gestartet, einer im Jahr 2016, drei im Jahr 2017, zwei im Jahr 2018, drei im Jahr 2019 und zwei erst im Jahr 2020!

Je länger die Charts eines Traders bereits zurückreichen, desto eher kann man sich an den vergangenen Erfolgen orientieren.

Wenn das Profil erst wenige Monate alt ist, sollte man noch nicht allzu viel Wert auf die Charts legen, da hier die Datenlage noch zu gering ist.

Zusammenfassung: Auch das Alter des Kontos kann bei der Suche nach Top Tradern in die Kriterienliste mit aufgenommen werden. Je älter das Konto, desto solider die Datenlage. Einer der 12 Top Trader im Jahr 2020 (Libor Vasa) hat sein Konto bereits 2014 gestartet und seitdem Jahr für Jahr Gewinne eingefahren. Trotzdem gilt auch hier: Vergangene Entwicklungen sind kein Indiz für zukünftige Erfolge.

Chart

Chart

Natürlich sollte man vor dem Klick auf den Kopieren-Button auch einen Blick in den Chart werfen.

Wie hat sich das Vermögen des Händlers in der letzten Zeit entwickelt?

Während diese Info einerseits zwar sehr wichtig ist, darf man nicht vergessen, dass vergangene Erfolge leider nicht unbedingt auf zukünftige schließen lassen.

Obwohl es im Grunde ein gutes Zeichen ist, wenn es beim gewählten Trader in der letzten Zeit bergauf ging, darf man sich nicht nur darauf verlassen.

Zusammenfassung: Der Blick in den Chart gehört vor jeder Anlage-Entscheidung dazu. Es sollte jedoch nur ein weiterer Punkt im Entscheidungs-Mix sein, denn vergangene Erfolge sind nie alleiniger Garant für zukünftiges Wachstum.

Wie finde ich eToro Top Trader?

1. Suchfunktion mit Filter nutzen

Suchfunktion mit Filter

Im ersten Schritt geht es darum, die Suchfunktion mit Filter zu nutzen.

Falls du noch nicht angemeldet bist, findest du hier eine detaillierte Anleitung.

eToro bietet im “Personen”-Tab eine Search-Bar, mit der diverse Kriterien gefiltert werden können.

Das ist der erste und zugleich einer der wichtigsten Schritte bei der Suche nach Top Tradern, da man damit schon viele erfolglose Trader rausgefiltert werden.

Bei der Filterung kannst du dich an den oben genannten Kriterien für Top Trader orientieren:

  • So sollte beispielsweise unter den Leistungsdaten ein attraktiver Gewinn ausgewählt werden. Zu hoch sollte der Wert unter “Gewinn” aber auch nicht sein, da hier dann auch die Volatilität und das Risiko steigen.
  • Somit wären wir schon beim nächsten Punkt – dem Risikowert: Wie bereits in diesem Beitrag erwähnt, ist das ein Wert zwischen 1 und 10, welcher vom eToro Algorithmus bestimmt wird. Je niedriger der Wert, desto niedriger das potentielle Risiko. Zwar gibt es auch Trader, die unter hohen Risiken große Gewinne einfahren – vor allem für Anfänger empfehlen wir aber Trader mit einem geringen Risikowert, welcher am besten 5 oder niedriger ist.
  • Das verwaltete Kapital und die Anzahl der Kopierer stehen in einem Zusammenhang miteinander. Desto mehr Kopierer jemand hat, desto mehr Fremdkapital verwaltet die Person auch. Wählt man “5 Millionen USD oder mehr” dann werden automatisch sehr beliebte Top Trader angezeigt. Das gleiche gilt für die Anzahl der Kopierer. Die erfolgreichsten Top Trader haben 10.000 Kopierer oder mehr.
  • Unter dem “Erweitert”-Tab können weitere Punkte ausgewählt werden – etwa die Anzahl der profitablen Trades oder die durchschnittliche Positionsgröße. Auch der Drawdown-Filter kann dabei helfen, Händler mit volatilen Charts auszuschließen.

2. Trader recherchieren

Nachdem nun einige potentiell interessante Trader gefunden wurden, müssen diese auch recherchiert werden.

Dazu wirft man am besten einen Blick in die Profile der Händler.

Sehen wir uns für dieses Beispiel das Profil des Traders CPHequities an.

  • Zuerst sieht man sich am besten die Biographie an: Welche Angaben macht der Trader zu seiner Erfahrung? Wie ist der Trading-Stil? Welche Empfehlungen gibt der Händler an seine Kopierer?
  • Im weiteren Verlauf werfen wir einen Blick auf die Leistungsdaten. Obwohl man von vergangenen Entwicklungen nicht auf zukünftige schließen sollte, ist ein kurzer Blick in die Leistungsübersicht empfehlenswert. Im Beispiel sehen wir, dass der Händler seit 2017 bisher alle Jahre positiv abgeschlossen hat. Den größten Gewinn konnte der Trader 2020 mit 43,94% Plus machen.
  • Nun sehen wir auch die Risikobewertung der letzten Monate und die Anzahl der Kopierer. Dabei fällt auf, dass der Händler einen sehr plötzlichen und rasanten Anstieg der Kopierer verzeichnen konnte.
  • Als letzten Punkt sehen wir noch, in welche Assets der Trader besonders gerne investiert und wieviel durchschnittliche Gewinne und Verluste er einfährt. In diesem Fall konnte der Händler 74,81% der Trades mit einem Profit abschließen.
  • Die meisten Trades wurden im Bitcoin durchgeführt, gefolgt von Amazon und Alphabet.

Wie man sieht, bietet das eToro Interface viele Infos zu den einzelnen Tradern.

Als interessierter Kopierer hat man hier also tatsächlich die Möglichkeit, Top Trader zu durchleuchten und genau zu recherchieren.

Das empfehlen wir auch jedem – je besser die Recherche am Anfang ausfällt, desto höhere Gewinnchancen hat man. Eine Garantie auf einen Profit gibt es aber natürlich nie.

Mehr Infos erhalten & Konto eröffnen:
Jetzt zu eToro

3. Im Demokonto kopieren

Real Virtuell Demokonto

Bei eToro kann man jederzeit zwischen Demo- und Echtgeld-Konto wechseln

Vor allem für Anfänger empfiehlt es sich, Personen anfangs im Demokonto zu kopieren.

So bekommt man ein Gefühl für das Trading-Interface und man kann sich mit allen Konfigurationsmöglichkeiten vertraut machen.

Für diesen Beitrag haben auch wir im Demokonto zwei Top Trader kopiert: NestorArmstrong und KenanAbel.

Beide sind uns nach ausgiebiger Recherche aufgefallen – vor allem wegen der niedrigen Risikobewertung.

Bei beiden sind wir mit dem CFD.guide Test-Account am 6.5.2021 mit virtuellem Demo-Kapital eingestiegen.

Mehr als einen Monat später – am 14.6.2021 – haben wir uns die Investitionen in beide Händler angesehen. Das Resultat: Bei beiden konnten wir bereits einen kleinen Gewinn machen.

Während bei NestorArmstrong nur ein Gewinn von 0,35% eingefahren wurde, hat KenenAbel mit 1,72% eine sehr attraktive Rendite für uns erreicht.

Natürlich handelt es sich hierbei nur um ein Demo-Investment, doch der Trader hat aus einem virtuellen Investment von 12.500 USD innerhalb von etwas weniger als 40 Tagen 12.714 USD gemacht.

Hinweis: Das ist kein Garant dafür, dass es auch in Zukunft so weitergehen wird. Auch die besten Trader können verlustreiche Monate haben.

4. Mit Echtgeld-Konto kopieren

Sobald du im Demokonto Vertrauen im Umgang mit der Plattform aufgebaut hast und dich bereit fühlst, kannst du ins Echtgeld-Konto wechseln.

Im Echtgeld-Konto sollten noch schärfere Regeln für die Recherche und fürs Risikomanagement gelten, als im Demokonto.

Hier geht es schließlich nicht mehr um risikofreies und virtuelles Kapital, sondern um dein eigenes Geld.

Orientiere dich daher an unseren obigen Kriterien bei der Auswahl.

Außerdem solltest du dein Risiko streuen, indem du mindestens 3 Top Trader mit unterschiedlichen Asset-Allocations findest.

Das bedeutet: Investiere nicht in 3 Top Trader, die alle nur in Kryptowährungen investieren. Diversifiziere – etwa, indem du einen Crypto-Trader, einen Aktien-Trader und einen Rohstoff-Trader kopierst. Je diversifizierter, desto niedriger das Risiko.

Tipp: Du kannst Personen auch auf die Watchlist geben, bevor du sie kopierst. So kannst du Trader, bei denen du dir unsicher bist, eine Zeit lang beobachten.

Schaue regelmäßig in deinen Account, kommuniziere mit anderen Händlern und schreibe dir alles, was dir beim Social Trading auffällt, auf.

So kannst du in Zukunft noch bessere Investment-Entscheidungen treffen.

Zusammenfassung der Analysen

Ausschnitt aus den Top 12 aus 2020

Für den Beitrag haben wir die 12 meistkopierten eToro Trader aus 2020 analysiert und die Erkenntnisse in den Ratgeber geschrieben.

Hier nochmals alle Daten im Detail:

  • Die 12 am häufigsten kopierten eToro Trader haben im Durchschnitt 7.276,5 Kopierer.
  • Der meistkopierte Trader im Jahre 2020 war Richardstroud mit 17.553 Kopierern.
  • 8 von 12 am häufigsten kopierten Händlern verwalten ein Kapital von 5 Millionen USD oder mehr.
  • Im Durchschnitt hatten die von uns zufällig ausgewählten Top Trader auf der “Personen”-Seite von eToro 3.071 Kopierer.
  • Die durchschnittliche Risikobewertung liegt bei den 12 meistkopierten Händlern bei 3,75. Das ist vergleichsweise niedrig.
  • Im Durchschnitt haben die 12 meistkopierten Trader bisher 585,91 Trades durchgeführt.
  • Das älteste Konto der 12 meistkopierten Händler wurde bereits 2014 gestartet.

Weitere interessante Fakten zum Trading und Social Trading findest du im Trading Report.

Quelle: Die Recherche haben wir mit der eToro Social Trading Plattform zwischen dem 11. und 14. Juni 2021 selbst durchgeführt. Du darfst die Daten gerne auf deiner Webseite verwenden – dann aber bitte mit Quellenangabe.

Fazit: eToro Top Trader finden & kopieren

Einen Händler auf eToro zu kopieren ist simpel: Es genügt ein Klick auf den “Kopieren”-Button. Die richtigen Trader zu finden ist aber eine Kunst für sich.

  • AktieIm Ratgeber haben wir gezeigt, dass es viele Punkte gibt, die beim Kopieren beachtet werden sollten.
  • Zu den essentiellen Kriterien zählen etwa die Risikobewertung, die Anzahl der Kopierer und die vom Trader beschriebene Anlagestrategie.
  • Zwar haben wir auch den vergangenen Chart zu den Kriterien hinzugefügt, doch dieser sollte nur im Zusammenhang mit den anderen Punkten betrachtet werden.
  • Man sollte sich nie nur auf vergangene Erfolge beziehen. Vor allem, wenn der Trading-Account auf der Plattform noch sehr jung ist.

Zusammengefasst kann man davon ausgehen, dass Copy Trading vor allem für Anfänger etwas bessere Erfolgsaussichten bietet, als das klassische Trading.

Garantien dafür gibt es aber keine – und das Risiko, Geld zu verlieren, bleibt. Sogar dann, wenn man nur die scheinbar besten Top Trader kopiert.

Das könnte dich auch interessieren …