Rekorde an US-Börse gehen weiter, Mister Spex neu an der Börse, Ronaldo sorgt für Cola Gate, Elon Musk zieht in Tiny House

05.07.2021 (KW 27)

Wall Street Rekord

Am vergangenen Freitag ging die Rekordjagd an den US-Börsen in eine neue Runde.

Getragen wird die US-Börse allerdings nicht vom Leitindex Dow Jones, der am Freitag mit beachtlichen 34.786 Punkten schloss, sondern von den Technologieaktien.

Im Verlauf des Freitags stand der Nasdaq beispielsweise bei einem Rekordwert von 14.649 Punkten und schloss bei ebenso beachtlichen 14.639 Punkten. Der S&P stieg sogar auf seine Bestmarke von 4.355 Zählern und schloss bei 4.352 Punkten.

DAX eher mau

Doch wie sah es auf dem deutschen Aktienmarkt aus? Leider nicht ganz so gut wie auf dem amerikanischen.

Nach einem starken Wochenbeginn schloss der DAX am vergangenen Freitag bei 15.650 Punkten und verbuchte damit einen Gewinn von 0,3%.

Größter Gewinner war die Aktie von Delivery Hero.

Auf Platz zwei lag die Aktie von Adidas. Der Grund für den eher verhaltenen deutschen Aktienmarkt könnte in der Angst vor einer vierten Coronawelle, den steigenden Ölpreisen aber auch an den geopolitischen Spannungen liegen.

Das meint zumindest Robert Greil, Chefstratege der Privatbank Meck Fink.

Mister Spex wagt den Sprung an die Börse

brokerAm vergangenen Freitag wagte der Online-Optiker Mister Spex den Börsengang. Die Aktie startete mit 25,38 Euro und lag damit leicht über dem Ausgabewert von 25,00 Euro.

Bei Börsenschluss lagen die Wertpapiere dann bei 25,60 Euro. Mit dem Erlös des Börsengangs soll die Expansion des Unternehmens vorangetrieben werden. Bis jetzt ist Mister Spex in insgesamt 10 Ländern vertreten, zukünftig sollen es sehr viel mehr werden.

Der Optiker wächst seit Jahren im zweistelligen Bereich, sogar im Jahr 2020 konnte das Unternehmen seinen Umsatz um 18 Prozent steigern, während die restliche Branche schrumpfte.

Mister Spex vs. Fielmann

Doch was macht Mister Spex anders als seine größte Konkurrenten Fielmann und Apollo Optik?

Die Antwort darauf ist eigentlich ganz einfach: Das Unternehmen ist in allerster Linie ein Online-Business, sogar ein Online-Sehtest ist möglich. Vertrieben werden etwa 100 Brillenmarken, allerdings nicht nur online sondern auch in eigenen Filialen.

Die Brillen kann sich der Kunde beispielsweise ganz bequem nach Hause liefern lassen und dort anprobieren. Was nicht gefällt, geht zurück. Außerdem hat der Nutzer die Möglichkeit, ein Foto von sich hochzuladen und so die gewünschte Brille virtuell anzuprobieren.

Zudem kooperiert das Startup mit dem stationären Handel. Dort kann der Kunde sich beispielsweise die Brille noch einmal einstellen lassen. Diese Kombination aus stationärem und internetbasiertem Handel ist ein Wettbewerbsvorteil für Mister Spex. Ein Trend, den die Konkurrenz jahrelang verschlafen hat.

Ronaldo sorgt für Coca-Cola Gate

Der Aufreger (neben dem Regenbogenfahnen-Desaster) bei der EM 2021 ist vermutlich der medienwirksame Auftritt von Cristiano Ronaldo.

Hier ein kleiner Rückblick: Es war Pressekonferenz, das erste Gruppenspiel zwischen Portugal (mittlerweile ausgeschieden) und Ungarn (ebenso ausgeschieden) stand an. Der Superstar der portugiesischen Nationalmannschaft – Cristiano Ronaldo – nahm Platz und entdeckte zwei Flaschen Coca-Cola vor sich. Coca-Cola ist übrigens einer der Hauptsponsoren der EM 2021.

Die Flaschen schienen dem Spieler allerdings gar nicht zu passen. Er nahm die beiden Flaschen und entfernte sie aus dem Blickfeld der Kameras. Stattdessen hielt er eine Flasche Wasser in die Kamera und machte mit der Lippenbewegung, die auf die Worte “Drink Water” schließen lies, den Zuschauern und Fans klar, dass sie lieber Wasser statt Coca-Cola trinken sollten.

Für Coca-Cola also ganz schlechte PR.

Aktie stürzt ab

Wie groß der Einfluss des Sportlers ist, sollte sich aber noch zeigen. Montags lag der Kurs der Aktie noch bei 56,10 Dollar. Nach dem sehr medienwirksamen Auftritt von Ronaldo stürzte die Aktie dann allerdings auf 55,20 Dollar.

In absoluten Zahlen ausgedrückt heißt das: Der Wert der Marke sank um 4 Milliarden Dollar. Die etwas dünne Stellungnahme von Coca-Cola zu dem Vorfall lautete sinngemäß, dass jeder ein Recht auf bestimmte Getränkevorlieben haben dürfte und eben jeder einen anderen Geschmack hat.

Den Spielern wird auf den Pressekonferenzen neben Heineken (hier sorgte dann Pogba für Aufsehen), Coca-Cola und Coke Zero auch Wasser angeboten.

UEFA schaltet sich ein

Tja und wer hätte es gedacht – natürlich schaltete sich die UEFA ein und sprach ein Machtwort.

Denn wie bereits erwähnt ist Coca-Cola einer der Hauptsponsoren der diesjährigen EM. Der Verband erinnerte die Spieler daran, dass die Einnahmen aus dem Sponsoring wichtig für das Turnier und den europäischen Fußball sind.

Interessant ist allerdings, dass es der UEFA anscheinend gar nichts ausmachte, dass Pogba eine Flasche Heineken aus dem Blickfeld entfernte.

Hier lautete das Statement, dass dies ja aus religiösen Gründen geschehen sei. Pogba ist gläubiger Muslim. Bei der UEFA werden wohl – wie in so vielen anderen Dingen auch – bei der Gesundheit andere Maßstäbe angesetzt.

Elon Musk und sein Tiny House

Weil es ja schon fast Tradition ist – zumindest laut unserer CFD.guide Newsredakteurin Miriam – schließen wir auch diese Woche wieder mit Elon Musk.

Der Milliardär kündigte schon 2019 an, dass er alle Grundstücke, die er in Kalifornien besitzt und nicht nutzt, verkaufen will. Das hat er mittlerweile tatsächlich getan und aus den Verkäufen etwa 114 Millionen Dollar eingenommen.

Mittlerweile hat Musk, zumindest nach eigenen Angaben, seinen Lebensmittelpunkt nach Texas verlagert und soll dort in einem Tiny House, das 37 Quadratmeter groß und etwa 50.000 Dollar teuer ist, leben. Sein Häuschen ist also günstiger als die meisten Teslas.

Der Gewinn aus dem Verkauf seiner Immobilien in Kalifornien soll übrigens in sein Projekt fließen, dass Leben auf dem Mars möglich machen soll. Das neue Zuhause von Musk soll sich in der Nähe des SpaceX Weltraumbahnhofs in Boca Raton befinden.

Kostenloser CFD-Kurs für alle? Ja!

Mit Grundlagen & ersten Strategie-Empfehlungen.
Melde dich jetzt an!

Du erfährst Schritt für Schritt, wie du dich anmeldest, wie du die ersten Trades tätigst und wie du strategisch handelst.

Seit 2021 zusätzlich mit dabei:
- PDF mit 17 Tipps für Starter
- Copytrading Broschüre mit 7 Ratschlägen, um die Erfolgsaussichten zu erhöhen
Wir respektieren deine Privatsphäre & hassen Spam.

Das könnte dich auch interessieren …